Snowden erhält kein Asyl in Österreich

2. Juli 2013, 10:12
158 Postings

Auch Norwegen winkt ab - Asylantrag für Russland zurückgezogen

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden verzichtet nach Kreml-Angaben auf Asyl in Russland. Der von den USA Gesuchte habe seinen Antrag zurückgezogen, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag Agenturen zufolge in Moskau. Grund seien die von Präsident Wladimir Putin genannten Asyl-Bedingungen.

Norwegen und Österreich winken ab

Norwegen bestätigte ebenfalls ein Asylansuchen von Snowden. Weil der Antrag aber per Fax gestellt wurde - laut einem Ministeriumssprecher am Montagnachmittag - müsse dieser nach geltenden Regeln abgewiesen werden, ergänzte der Staatssekretär im Justizministerium, Paal Lönseth, auf Anfrage des norwegischen Senders NRK.

Gemäß einer auf Wikileaks veröffentlichten Liste hat Snowden auch Asyl in Österreich beantragt. Dieser ist jedoch nicht gültig, da er nicht im Inland gestellt wurde, so Bundeskanzler Faymann am Montagmorgen im Ministerrat. Snowden bezeichnet sich aktuell selbst als "staatenlos". (APA/red, derStandard.at, 02.07.2013)

Share if you care.