3D-Druck-Index mit Potenzial

2. Juli 2013, 08:16
posten

STOXX Global 3D Printing Tradeable EUR-Index (Net Return)

3D-Druck gehört zu den wenigen Technologien, von denen sich Wissenschaftler, Politiker und Brancheninsider unisono enorme Wachstumsraten und nicht weniger als eine (weitere) industrielle Revolution versprechen, die sich unabhängig von einer holperigen Entwicklung der Weltkonjunktur vollziehen sollte. Dass sich die Technologie derzeit noch im Experimentierstadium befindet, zugleich aber schon die ersten (massenmarkt-)tauglichen Maschinen verfügbar sind, obwohl entscheidende rechtliche Fragen (Copyrights; Reproduktion gefährlicher Objekte etc.) nicht geklärt sind, zeigt vor dem Hintergrund historisch ständig fallender Preise für Hardware den Reiz und die möglichen Gefahren eines Investments in diesem Sektor auf.

Net Return-Konzeption lässt Dividenden einfließen

Der STOXX Global 3D-Printing Tradeable EUR Index (Net Return) spiegelt die Entwicklung von Aktien derjenigen Gesellschaften wieder, die mit mindestens einem Prozent ihres Umsatzes im Sektor der 3D-Drucktechnologie vertreten sind. Neben der Börsennotierung in einem als Industriestaat klassifizierten Land – in Abgrenzung zu den Emerging Markets - müssen sie eine frei handelbare Marktkapitalisierung von mindestens 80 Mio. Euro und ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von 250.000 Euro aufweisen.

Die Aktien dieses Auswahluniversums werden nach Marktkapitalisierung geordnet, anschließend werden die größten Werte gleichgewichtet in die Indexberechnung einbezogen. Dreißig Unternehmen werden maximal berücksichtigt, derzeit setzt sich der Index aus zehn Aktien (Arcam (Schweden), Bertrand (Deutschland), Dassault (Frankreich), 3D Systems, Exone, Faro Technologies, Greatbatch, ProtoLabs, Stratasys, Symmetrie Medical (alle USA)) zusammen. Die Zusammensetzung des Index wird jährlich im September überprüft und neugewichtet.

Unter der ISIN DE000HY05NL9 bietet die HVB ein Open End Zertifikat an, dass die Entwicklung des STOXX Global 3D-Printing Tradeable EUR-Index (Net Return) im Bezugsverhältnis 1:10 vor einer jährlichen Managementgebühr von 0,75 Prozent exakt abbildet. Die übliche Geld-Brief-Spanne beträgt 1,6 Prozent.

ZetifikateReport-Fazit: Das Zertifikat richtet sich an Anleger, die diversifiziert und transparent auf die 3D-Drucktechnologie setzen möchten. Es liegt in der Natur der Aktien einer jungen Industrie, dass mit hoher Volatilität gerechnet werden muss. Da die Mehrzahl der einbezogenen Unternehmen in den USA domizilieren, muss die Investitionsentscheidung das Fremdwährungsrisiko berücksichtigen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.