St. Pöltener Autohändler insolvent

1. Juli 2013, 15:04
posten

27 Arbeitnehmer betroffen

St. Pölten - Die Auto Centro GmbH & Co KG mit Sitz in St. Pölten hat am Landesgericht St. Pölten den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt, berichtete der Österreichische Verband Creditreform (ÖVC) am Montag. Aktiva von rund 2,9 Mio. Euro stehen demnach Passiva von etwa 4,1 Mio. Euro gegenüber. 27 Arbeitnehmer sind betroffen.

Das Unternehmen wurde 2007 durch die Übernahme des Teilbetriebs Fiat und Alfa der Schirak KG gegründet und betreibt einen Kfz-Handel sowie Reparaturwerkstätten an den Standorten in St. Pölten und Krems. Die Insolvenzursachen liegen in Marktverlusten der Automarken Fiat, Alfa und Lancia infolge der Wirtschaftskrise sowie in Managementfehlern, hieß es in der Aussendung. Das Unternehmen soll aber fortgeführt werden. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent angeboten, zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes. (APA, 1.7.2013)

Share if you care.