Apple will "iWatch" in Japan schützen lassen

1. Juli 2013, 13:02
9 Postings

100 Mitarbeiter sollen an Computer-Armbanduhr arbeiten

Apple will den Namen "iWatch" in Japan markenrechtlich schützen lassen. Ein entsprechender Antrag sei beim japanischen Patentamt eingegangen, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Montag. Das zu schützende Produkt sei als tragbarer Computer oder Uhr angegeben.

100 Mitarbeiter arbeiten an Uhr

Das Apple-Team, das an einer Computer-Armbanduhr arbeitet, umfasst laut einem Bloomberg-Bericht vom Februar rund 100 Mitarbeiter. Darunter seien neben Designern und Software-Entwicklern auch Manager und Marketing-Experten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Uhr solle einige Funktionen des iPhone und des iPad übernehmen können.

Analysten sehen Apple-Chef Tim Cook derzeit unter Druck, ein neues innovatives Produkt vorzustellen. Die Aktie verlor seit den Höchstwerten im September 2012 rund 40 Prozent an Wert. Kritiker werfen Apple eine nachlassende Innovationskraft vor, weil das Unternehmen seit dem Start des iPad-Tablets 2010 nur Weiterentwicklungen bisheriger Geräte vorgestellt habe. Mit einer eventuellen "iWatch" könnte Apple diese Skeptiker widerlegen. (APA, 1.7. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.