Deutscher Filmkunstpreis an moderne Kohlhaas-Adaption

1. Juli 2013, 11:16
posten

32-jähriger Regisseur Aron Lehmann heimst mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung ein

Ludwigshafen - Den mit 50.000 Euro dotierten Ludwigshafener "Filmkunstpreis 2013" hat die Filmkomödie "Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel" gewonnen. Damit konnte der 32-jährige Regisseur Aron Lehmann am Sonntag die Jury des Festivals des deutschen Films überzeugen. In dem Film geht es in Anlehnung an die berühmte Novelle von Heinrich von Kleist (1777-1811) um einen jungen Regisseur und sein Team, die das große Epos zu verfilmen versuchen und dabei voller Komik scheitern. Die Filmveranstaltung fand zum neunten Mal statt und erreichte in diesem Jahr mit mehr als 64.000 Zuschauern einen neuen Besucherrekord.

Der Preis wird zwischen Regisseur, Hauptproduzent und dem Verleiher aufgeteilt. Den Löwenanteil von 30.000 Euro erhält dabei der Verleiher als zweckgebundene Prämie, damit der Siegerfilm auch in die Kinos kommt. (APA, 1.7.2013)

Share if you care.