Überraschung beim 145. Galopperderby

1. Juli 2013, 09:53
posten

Perfektes Rennen von Magic Art mit Ersatzreiter Tylicki in Ebreichsdorf

Ebreichsdorf - Mit einer großen Überraschung hat am Sonntag das 145. Österreichische Galopperderby über 2.200 Meter im Magna Racino in Ebreichsdorf geendet. Magic Art, mit dem eilig eingeflogenen Ersatzreiter Frederic Tylicki im Sattel, siegte nach einem perfekten Rennen in 2:16 Minuten sicher mit einer halben Länge Vorsprung auf Cafe au lait (Fabian Xaver Weißmeier) und Jumeirah (Karoly Kerekes) eine weitere Nasenlänge zurück.

"Ich bin so geritten, wie es meine Stute wollte, und die hat einfach alles gegeben", strahlte der Deutsche Tylicki, der nach der Siegerehrung zum Flugplatz eilte, um am Montag bereits wieder in England in den Sattel zu steigen.

Dieser Triple-Erfolg und der fünfte Platz von Spirit in the Sky brachte den deutschen Teilnehmern 55.000 Euro der Gesamtdotation von 60.000 Euro. Totofavorit Khalid konnte wie die beiden österreichischen Teilnehmer keine Rolle spielen.

Die Proven Freight Trophy der Traber über 2.140 Meter holte sich Sakima mit Rudolf Haller im Sulky überlegen mit sieben Längen vor Xea Venus (Gregor Krenmayr) und Baroncini (Mats Strandquist). Sakima konnte mit dieser feinen Vorstellung weitere 9.400 Euro Siegprämie einheimsen. (APA, 1.7.2013)

Share if you care.