Nokia, Peugeot, Commerzbank

1. Juli 2013, 08:24
posten

Bis zu neun Prozent Zinsen und 35 Prozent Schutz

Die überproportional hohen Erträge der Aktienanleihen stellen für Anleger einen absoluten Mehrwert zur direkten Veranlagung im Basiswert dar. Mit den aktuell zur Zeichnung angebotenen Protect-Aktienanleihen auf die Nokia-, die Commerzbank-, die Peugeot- und die ThyssenKrupp-Aktie können Anleger auf Jahressicht zu Renditen von 6,5 bis 9 Prozent gelangen. Diese Jahresrenditen werden sogar dann erzielt, wenn die Kurse der Aktien nicht um 25 oder 35 Prozent nachgeben.

Die Anleihen auf die besonders schwankungsfreudigen Nokia-Aktien (ISIN: DE000SG4EH31) und Peugeot-Aktien (ISIN: DE000SG4EH49) bieten bei einem 35-prozentigen Sicherheitspuffer die Chance auf eine Jahresrendite von 9 Prozent an. Die Anleihe auf die Commerzbank-Aktie (ISIN: DE000SG4EH23) zahlt bei einem Sicherheitspolster von 25 Prozent einen Zinskupon in Höhe von 8,50 Prozent aus; bei der Anleihe auf ThyssenKrupp (ISIN: DE000SG4EH56) wurde der Zinskupon bei 6,50 Prozent und der Sicherheitspuffer bei 25 Prozent angesiedelt.

Die vier Protect-Aktienanleihen können noch bis 8.7.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

Kurze Laufzeit von 12 Monaten

Die Funktionsweise der Anleihen ist einfach nachvollziehbar. Die am 8.7.13 festgestellten Schlusskurse der Basiswerte werden als Basispreise für die Aktienanleihen fixiert.  Am Laufzeitende der Anleihen (15.7.14) erhalten Anleger auf jeden Fall die Zinskupons gutgeschrieben.

Werden die Aktienkurse am finalen Bewertungstag auf oder oberhalb der jeweiligen Barrieren gebildet, so werden die Anleihen mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt.  Befinden sich die Kurse an diesem Stichtag unterhalb der Barrieren, so wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung einer am 8.7.13 festgestellten Anzahl von Aktien erfolgen. Die anfallenden Aktienbruchstücke werden in bar ausbezahlt.

ZertifikateReport-Fazit: Diese neuen Protect-Aktienanleihen sprechen vor allem Anleger auf der Suche nach möglichst hohen Renditechancen und entsprechend hoher Risikobereitschaft an. Wie die Eckdaten der Anleihen verraten, wird das Risiko der Produkte auf Nokia und Peugeot am höchsten eingeschätzt. Die als weniger risikoreich angesehenen Anleihen auf die ThyssenKrupp-Aktie und die Commerzbank-Aktie weisen naturgemäß geringere Renditechancen auf.

 

 

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.