Chef von rechtsextremer English Defence League festgenommen

29. Juni 2013, 16:53
3 Postings

Robinson hatte trotz Verbots an Marsch in London festgehalten

London - In London ist der Anführer der rechtsextremen English Defence League (EDL) festgenommen worden. Tommy Robinson sei zusammen mit Ko-Chef Kevin Carroll von der Polizei abgeführt worden, als sie am Samstag den Stadtteil Tower Hamlets betraten, in dem es eine bedeutende muslimische Gemeinde gibt, teilte die EDL mit. Sie hatten sich über ein Verbot der Polizei hinweggesetzt, einen Marsch zu der Kaserne von Woolwich abzuhalten, wo im Mai der britische Soldat Lee Rigby bei einem islamistischen Angriff ermordet worden war.

Zwei aus Nigeria stammende Briten, die zum Islam konvertierten, müssen sich wegen des brutalen Mordes an dem jungen Soldaten verantworten. Die EDL kämpft eigenen Angaben zufolge gegen die Verbreitung des radikalen Islamismus in Großbritannien. Kritiker werfen der rechtsextremen Gruppe aber Islamfeindlichkeit vor. Zwei US-Bloggern, die an der EDL-Kundgebung in London teilnehmen wollten, wurde die Einreise verwehrt. Ihre Gegenwart würde "nicht dem öffentlichen Wohl" dienen, erklärten die Behörden. (APA, 29.6.2013)

Share if you care.