Eigentlich reichen Smartphones aus der zweiten Reihe

    29. Juni 2013, 09:58
    388 Postings

    Nexus 4, S3, iPhone 4S und Lumia 920 müssen sich noch nicht verstecken

    Steht ein neues Handy ins Haus, muss es nicht gleich ein 600-Euro-Gerät sein. Die aktuellen Smartphone-Flaggschiffe von Apple, Samsung und Nokia sowie Blackberry liefern Technik auf höchstem Niveau. Mit einem Gerät aus der zweiten Reihe lässt sich hingegen viel Geld sparen, schreibt die Computerzeitschrift  c't in ihrer aktuellen Ausgabe.

    "Die etwas günstigeren Smartphones müssen sich nicht verstecken"

    Telefon, Internet, Kamera und GPS, das sind die Funktionen, die ein Smartphone mitbringen muss. "Dabei haben die Flaggschiffe der erfolgreichen Hersteller die schnellsten Prozessoren und sehr gute Kameras, aber die etwas günstigeren Smartphones müssen sich nicht verstecken", erklärt c't. "Sie sind häufig in einzelnen Disziplinen sehr stark, aber eben nicht in allen."

    Galaxy S3, Lumia 920 und Nexus 4

    So überzeugt das ehemalige Samsung-Flaggschiff Galaxy S3 mit einer sehr guten Kamera. Auch Nokias Lumia 920 macht gute Fotos. Das Nexus 4 von Google bringt einen optimalen Kompromiss aus Displaygröße und Auflösung mit, ist also ideal für Vielsurfer.

    Auch ältere iPhones machen noch immer eine gute Figur. 

    Unter 200 Euro

    Wer weniger als 200 Euro für ein Smartphone ausgeben will, muss schon größere Kompromisse eingehen. Grundsätzlich klappt mit den billigen Smartphones fast alles, was auch mit einem teuren Gerät geht – oft sind die Geräte allerdings langsamer und haben schlechte Kameras an Bord. (red, 29.6. 2013)

    Update 10:59: Der Artikel wurde leicht überarbeitet.

    • Das Android-Vorzeigegerät Nexus 4
      foto: webstandard

      Das Android-Vorzeigegerät Nexus 4

    Share if you care.