Neuseeländer übernimmt Rugby-Nationalteam

28. Juni 2013, 16:24
10 Postings

Philipp Stevenson muss Mannschaft nach Niederlagenserie stabilisieren

Wien - Österreichs Rugby-Nationalmannschaft hat einen neuen Betreuerstab. Der geborene Neuseeländer Philipp Stevenson übernimmt die Aufgaben des Cheftrainers der Nationalmannschaften der Herren. Peter Smutna wird Bundestrainer, unterstützt Stevenson als Co-Trainer und wird Cheftrainer der Nationalmannschaft im 7er-Rugby. Jörg Berger wird als Teammanager weiterhin im Amt bleiben. Das gab der Rugby-Verband (ÖRV) am Freitag bekannt.

Stevenson (49), der auf eine lange Karriere als Spieler in Neuseeland zurückblickt, wird auch das 7er-Nationalteam der Frauen betreuen und Aufgaben als Development Manager ("Wir wollen Rugby in Österreich neu organisieren") wahrnehmen. Er hat 30 Jahre Erfahrung als Trainer vorzuweisen, seit 13 Jahren arbeitet er als professioneller Coach.

Der Verband setzte bei den Neubesetzungen auf eine ganzheitliche Strategie, um den Trainerstab zu erweitern und sportliche sowie organisatorische Aufgaben besser voneinander zu trennen.

Das langjährige Trainerduo Gael Mouysset und Stephane Pannard war im April nach einer 20:22-Niederlage der Österreicher im Europäischen Nationencup gegen Slowenien zurückgetreten. In Gruppe 2C steht das Team nach vier Spielen noch ohne Punkte da, ebensoviele Partien stehen noch aus. Saisonübergreifend hat Österreich sechs Spiele hintereinander verloren. Für die neue Mannschaft bleibt in der Vorbereitungsphase bis Herbst also einiges zu tun. (rob - derStandard.at, 28.6. 2013)

  • "Egal wo du bist, woher du kommst - wenn du einer anderen Person sagst, du bist mit Rugby verbunden, und diese ist es auch, bist du sofort zu Hause." Philipp Stevenson, gelandet in Österreich.
    foto: örv

    "Egal wo du bist, woher du kommst - wenn du einer anderen Person sagst, du bist mit Rugby verbunden, und diese ist es auch, bist du sofort zu Hause." Philipp Stevenson, gelandet in Österreich.

Share if you care.