Microsoft: "Startmenü in Windows 8.1 hätte User verwirrt"

28. Juni 2013, 17:36
186 Postings

Aus Usability-Gründen habe man auf ein zusätzliches Menü verzichtet

Der Verzicht auf ein Startmenü in Windows 8.1 hat laut Microsoft einen einfachen Grund: Es könnte User verwirren. Das behauptet zumindest Microsoft-Manager Erwin Vissier in einem Interview mit Heise. Es könne zur Verwirrung führen, wenn User zwei unterschiedliche Orte zum Starten von Anwendungen hätten, so Vissier.

Entscheidung dagegen

Kein Feature wurde wohl so heiß diskutiert wie der sagenumwobene fehlende Startbutton in Windows 8. Mit dem Update auf Windows 8.1. kehrt dieser zurück. Den Unmut über das fehlende Menü habe man wahrgenommen, aber sich dennoch aus Usability-Gründen dagegen entschieden.

Weitere Features

Vissier erläutert zudem weitere Features von Windows 8.1: Der Doppelklick auf einen Link würde beispielsweise vom Desktop aus eine Anwendung öffnen, aus der Metro-Oberfläche heraus die passende App. Ein neuer Navigations-Button ermögliche es Usern zudem, beim Drücken der Windows-Taste "Alle Apps" anzuzeigen. Auch die aktiven Ecken könne man auf dem Desktop nun deaktivieren.

Die Vorabversion von Windows 8.1 steht bereits zum Download bereit. Eine offizieller Release soll später im Jahr folgen. (red, derStandard.at, 28.6.2013)

Links

Heise

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein zusätzliches Startmenü hätte Windows-User verwirrt, glaubt Microsoft

  • Artikelbild
    foto: microsoft
Share if you care.