Resolution des Klagenfurter Gemeinderats für Erhalt des Bachmann-Preises

28. Juni 2013, 12:13
1 Posting

Gespräch zu Literaturwettbewerb mit Wrabetz und LH Kaiser am 7. Juli geplant

Klagenfurt/Wien - In einer Sondersitzung des Klagenfurter Gemeinderates ist am Freitag einstimmig eine Resolution für den Erhalt der Tage der deutschsprachigen Literatur (Bachmann-Preis) verabschiedet worden. Die Resolution richtet sich direkt an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, der die Abschaffung der Veranstaltung aus Spargründen in den Raum gestellt hatte. "Das können wir als Landeshauptstadt nicht hinnehmen", sagte der für Kultur zuständige Vizebürgermeister Albert Gunzer (FPK).

Der Klagenfurter Gemeinderat fordert Wrabetz auf, seine Pläne noch einmal zu überdenken. Wrabetz hatte in den vergangenen Tagen auch schon bekannt gegeben, dass "das letzte Wort noch nicht gesprochen" sei. Darauf nahm SPÖ-Klubchefin Maria-Luise Mathiaschitz Bezug: "Erste Zeichen des Einlenkens gibt es bereits. Ich hoffe, dass das Gespräch von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ, Anm.) und Wrabetz am 7. Juli erfolgreich verlaufen wird", so Mathiaschitz. Für ÖVP-Stadtrat Peter Steinkellner gehört der Bachmann-Preis "seit 37 Jahren zu Klagenfurt wie der Wörthersee". Ein Ende käme einer "Selbstverstümmelung" der Landeshauptstadt gleich, so der Politiker. (APA, 28.6.2013)

Share if you care.