Microsoft bringt DirectX 11.2 nur für Windows 8.1 und Xbox One

28. Juni 2013, 09:50
70 Postings

Update der API-Sammlung samt neuer Grafik-Tricks gibt es nicht für alte Windows-Versionen

Die neueste Version der Programmierschnittstellensammlung DirectX wird es nur für das kommende Windows 8.1 und die Spielkonsole Xbox One geben. Wie Microsoft im Rahmen der Build-Konferenz bekanntgab, wird DirectX 11.2 damit nicht für ältere Versionen seines Betriebssystems zur Verfügung stehen.

Exklusive Features

DirectX 11.2 ermöglicht vor allem eine Reihe neuer Funktionen für grafische Anwendungen wie Videospiele. Etwa ist es Grafikkarten damit möglich, den Arbeitsspeicher eines Computers zu nutzen, wenn mehr Speicher benötigt wird. Unter anderem, um die Detailqualität von Texturen zu verbessern. Sämtliche DirectX 11-kompatible Grafikkarten unterstützen die neue Version.

Restriktionen

Weshalb Microsoft derartige Features nicht per Update für Windows 8 oder Windows 7 anbietet, erklärte der Konzern nicht. In der Vergangenheit hat es sich Microsoft zum Unmut der Kunden zur Tradition gemacht, neue DirectX-Versionen exklusiv mit neuen Betriebssystemen zu koppeln, selbst wenn dies die Verbreitung von Features einschränkt. Mit ein Grund, weshalb viele PC-Spiele zumeist auf das Feature-Set älterer DirectX-Versionen zurückgreifen. (zw, derStandard.at, 28.6.2013)

(Video: build/ tiled resources)

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.