Kinder sehen die Welt anders

28. Juni 2013, 11:00
27 Postings

Verkehrsministerium startet Sicherheitskampagne zum Schutz der Kinder im Straßenverkehr - Entwickelt von Lowe GGK

Pro Jahr verunglücken rund 3.000 Kinder im Straßenverkehr, Anlass für das Verkehrsministerium bmvit eine österreichweite Kampagne für den Schutz von Kindern im Straßenverkehr zu starten. Das Ziel der Kampagne sei es, auf die Schwächsten im Verkehr zu achten und auf neuralgischen Punkten, wie Schulwegen bremsbereit zu fahren. "Wir wollen dafür sorgen, dass kein Kind mehr im Straßenverkehr sein Leben verliert", sagt Verkehrsministerin Doris Bures.

Entwickelt wurde die Kampagne von Lowe GGK. Die Kernbotschaft: Kinder sind leicht abzulenken und verlieren sich oft in ihrer eigenen Welt, der Slogan: "Kinder sehen die Welt anders – Denk daran: fahr aufmerksam".

Die Kampagne wirbt sowohl für "die Sensibilisierung der Erwachsenen bei aufmerksamem und bremsbereitem Fahren, als auch für mehr Sicherheit im Auto durch richtiges Anschnallen der Kinder", erklärt Rudi Kobza. Insgesamt 2,3 Millionen Euro hat die crossmediale Kampagne gekostet, sie wird in zwei Wellen verbreitet. Ein Schwerpunkt startet zu Ferienbeginn, der zweite wird zu Ferienende anlaufen. (red/APA, 27.6.2013)

Credits
Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie | Agentur: Lowe GGK | Geschäftsführung: Rudi Kobza, Michael Kapfer | Executive Creative Director: Dieter Pivrnec | Beratung: Christof Benzer, Tatiana Löffler | Creative Director: Nikolaus Leischko, Daniel Senitschnig | Art Director: Stipanka Busic | Text: Armin Winkler | Grafik: Jonathan Lehr | Filmproduktion: PPM Film | Regie: Daniel Lwowski | Fotograf: Gerhard Schmolke | Online-Agentur: Integra Performance | Geschäftsführung: Alexander Mühr | Consultant: Theresa Zöchmeister

  • Hörfunkspot "Kinder sehen die Welt anders"

    Download
Share if you care.