Pinker Puppen-Porno und Adorno

26. Juni 2013, 20:36
2 Postings

Die Installation "Buongiorno, grüßt Adorno" von May-Britt Nyberg Chromy und Karlheinz Pichler in der Schnepfauer Galerie 365

Schnepfau - Mit der Galerie 365 hat der Bildhauer Herbert Meusburger im 469-Menschen-Dorf Schnepfau im Bregenzerwald einen Kunstraum auf der grünen Wiese geschaffen. Der rund um die Uhr gratis zugängliche Ort hat eigentlich keine Wände und Türen.

Für die Installation "Buongiorno, grüßt Adorno" haben May-Britt Nyberg Chromy und Karlheinz Pichler den offenen Raum geschlossen und pink angemalt. Der schrille Kubus vor der Kirche ist durch drei Luken einsehbar. Drinnen feiern Sexpuppen und Barbies Orgien - als Sinnbild für Macht, Gier, Missachtung des Individuums. (jub, DER STANDARD, 27.6.2013)

 

  • Die Matratze an der Wand kommt aus einem Kölner Bordell, die Puppen aus dem Versand: Gier, Macht, Sex und Kitsch im Kunstraum.
    foto: pichler

    Die Matratze an der Wand kommt aus einem Kölner Bordell, die Puppen aus dem Versand: Gier, Macht, Sex und Kitsch im Kunstraum.

Share if you care.