Die Jagd auf Snowden lenkt vom eigentlichen Skandal ab

Kommentar |

Der Fokus hat sich nach der Prism-Aufdeckung in die falsche Richtung verlagert

Während Edward Snowden in den USA zum Staatsfeind Nummer eins mutiert ist und weltweit gesucht wird, hat der Großteil der Medien und der Öffentlichkeit vergessen, worum es in dem Fall eigentlich geht. Bevor Snowden seine Identität presigab, war die Empörung über die weltweite Datenüberwachung noch recht groß. Wenige Wochen später wird nur noch über den Aufenthaltsort des Enthüllers und die möglichen politischen Auswirkungen diskutiert. Putin hin, Obama her.

Es spielt keine Rolle, ob man Snowden als Held oder Verräter bezeichnet, denn am Ende sollte auch hier gelten: "Don't shoot the messenger." Man sollte sich immer noch vor Augen halten, dass einer der größten Geheimdienste dieser Welt unsere höchstpersönliche Kommunikation und unsere Privatsphäre nicht nur verletzt, sondern mit Füßen getreten hat und das mit hoher Wahrscheinlichkeit immer noch tut.

Anstatt aufzustehen und sich zu empören und darauf zu bestehen, dass es hier auch von österreichischen Behörden Aufklärung geben muss, wird darüber spekuliert, wo Edward Snowden ist und mit welchem Flugzeug er wann wohin geflogen ist. Einen Gefallen wird man dem "Whistleblower" damit nicht tun, denn er hat bewusst Dokumente veröffentlichen lassen, die auf diesen Abhörskandal aufmerksam machen sollten. Was hier passiert, ist grenzenlose Sensationsgeilheit, die uns am Ende allen schadet.

Es hat den Anschein, dass sich der Großteil der Bevölkerung auch in Österreich bereits damit abgefunden hat, zum potentiellen Terroristen degradiert zu werden. Was man mit wem wann und warum schreibt, sollte den US-Amerikanern völlig egal sein. Und unsere Volksvertreter sollten sich dafür einsetzen, dass sich hier etwas bewegt, unsere Daten geschützt und unsere Anliegen auch durchgesetzt werden - mit allen Konsequenzen. Und das ganz unabhängig davon, wo sich Snowden aufhält. (Iwona Wisniewska, derStandard.at, 26.6.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 132
1 2 3 4
auch wenn die NSA das liest...

... die USA sind die wahren Terroristen.

Die US-Regierung hat ungefähr so viel Vertrauen in die Zukunft des Kapitalismus wie ich ...

naiver gehts wohl nimmer?

"was man mit wem wann und warum schreibt, sollte den us-amerikanern voellig egal sein". wirklich? soll es das?

ein kriterium des "souveraenen staats" ist die moeglichkeit sein staatsgebiet zu verteidigen und seine staatsbuerger zu schuetzen. geheimdienste sind teil dieser verteidigung und einer ihrer zwecke ist, die zivilbevoelkerung vor feindlichen anschlaegen zu schuetzen.

weil man auch in zukunft davon ausgehen kann, dass terroristen ihre moerderischen vorhaben per presseaussendung an die oertliche polizeistation senden, muessen geheimdienste diese daten ermitteln.

@ Ludovico Settembrini: Inzwischen sind genügend - u.a. die vom "Spiegel" eruierten - Fakten bekannt, um der "flächendeckenden" Überwachung durch US- und andere Geheimdienste mit großem Misstrauen zu begegnen! Und es ist wäre wirklich "naiv", wenn man den Behauptungen Glauben schenkte, die so gewonnenen Daten würden NUR für die Bekämpfung des internationalen Terrorismus verwendet - oder etwa AUCH für Wirtschaftsspionage, zu Lasten anderer Länder. Lesen Sie doch mal "1984" von George Orwell - dann verstehen Sie vielleicht, was ich meine > http://www.dieterwunderlich.de/Orwell_1984.htm < ...

Gruß!

EU-Kommission fordert von der britischen Regierung sofortige Aufklärung !!!

gucke da:

http://orf.at/stories/2... 6/2188648/

Wir sind gespannt, was der Herr Barolo zusammenbringt !

Danke für diesen Kommentar!

Treffender kann man die Befindlichkeit der ja angeblich so demokratischen ehemaligen "freien Welt" gar nicht beschreiben ...

Beschämend ja auch die nahezu völlig fehlende Empörung gegenüber den ganzen anderen "Bausteinen" der Totalüberwachung wie INDECT, Vorratsdatenspeicherung, SWIFT- und Flugdatenübermittlung und anderen ...

Großteil der Medien und der Öffentlichkeit vergessen ?

...worum es in dem Fall eigentlich geht. Sollte man nicht fragen: wem nützt das "Vergessen" ?
- NSA wird schon seit Jahren nachgesagt, daß softwaremäßig bei großen Providern vorgesorgt wurde, leichter Verschlüsselungen zu knacken (mediale Stille...)
- europäische Personendaten müssen auf Druck der USA geliefert werden, ohne daß das umgekehrt auch geschieht. (mediale Stille...)
- Echelon wurde im Kalten Krieg I entwickelt, jetzt dient es der Wirtschaftsspionage (mediale Stille...)
Vergessen oder stehen die Medien und Druck ?
"Leider" hat es das Imperium (nicht die USA als solche) noch nicht geschafft, dem Snowden eine sexuelle Handlung vorzuwerfen.
Imperium: unkontrollierbares Militärsystem in den USA lt. Weltjournal.

Ecuador hat eben seine "Zollvergünstigungen" die USA betreffend einseitig...

aufgekündigt, sie liessen sich nicht erpressen.
WOW! Endlich ein Staat, der dieser miesen Wirtschaftsdiktatur nicht in den Allerwertesten kriecht bis zu Anschlag, wie es z.B. die EU, vor allem Merkel und 5% "ich mach mich voll wichtig" Rösler tun.

Mein RESPEKT an Ecuador! Meine innigsten und besten Wünsche an einen aufrechten Erdenbürger: Snowden may live long and prosper!

Snowdon ist ein Held! Auch wenn er sich vielleicht nicht ganz der Folgen bewusst war. Auch die USA sind verlogen, aber wenn es eine Weltdiktatur schon geben soll isind die USA doch die besteWahl

der eigentliche Skadal ist

dass die meisten Leute nicht mehr wissen was Demokratie bedeutet und sie nach 2 Wochen derartige Skandale vergessen haben

Ich würde das nicht als "Skandal" qualifizieren. Das ist - leider - eine Tatsache.

Unbestritten - wenn auch äußerst unangenehm - sollte die Befundung sein, dass die meisten Menschen gar nicht reif für die Demokratie sind.

Normalerweise müssten korrupte und verbrecherische Politiker in reifen Demokratien abgewählt werden. Aber diese Missstände scheinen das Volk nicht zu jucken, wie auch die Frage, wie gerecht oder ungerecht unsere Gesellschaft sein soll.

(Direkt-)demokratisch kann man jedoch gefahrlos darüber abstimmen, ob am linken Straßenrand drei Bäume und am rechten zwei umgeschnitten werden sollen - oder umgekehrt ...

schöner artikel

datenschutz hin oder her..bin auch gegen vorratsdatenspeicherung & co trotzdem bin für vollkommene transparenz in finanzieller hinsicht..
abschaffen von bargeld.. nurmehr elektronisches geld und somit schluss mit korruption und hinterziehung illegalem herumgetue und so weiter.. wer was illegales tun will soll künftig mit tauschgeschäften über die runden kommen

Genau dieser Umstand macht mich zweifeln für unsere Welt

Danke für den Kommentar

Dem überwiegenden Teil der Menschen interessieren nur "personalisierte" Geschichten

keine Fakten, keine Tatsachen und auch nicht wirklich die Schweinerein, die dahinter stehen.

Das kann man hervorragend an dem unverständlich hohen Interesse an den "königlichen Aktivitäten" sehen, wie auch an so skurrilen Typen wie Berlusconi u. Co.

Die Menschen sind halt überwiegend Trotteln. Die Frage muss berechtigt sein: Sind sie überhaupt - mehrheitlich - reif für die Demokratie?

Ja, die Jagd auf Snowden lenkt davon ab,

dass unsere Regierung noch immer keine worte für diese Bespitzelung ihrer Bürger gefunden hat!

Wie lange braucht sie wohl dazu?
Hält es unser Aussenminister gar für nicht erforderlich, für so einen Übergriff nicht einmal den Botschafter vorzuladen?

Mehrfaches Grün für diesen Kommentar!

Ich habe Ihnen auch ein Grünes für "Mehrfaches Grün für diesen Kommentar!" gegeben.

Aber was leiten wir daraus ab?
Was machen wir - politisch - aus diesem Missstand persönlich?

Wir - nahezu alle - gehen auch "zur Tagesordnung" über.
In Wahrheit spielen wir doch nur Demokratie und hoffen, dass alles irgendwie gut ausgeht, obwohl wir hinten und vorne beschissen werden.

touche, ausgezeichneter artikel !

und die usa droht ländern, die snowdon asyl gewähren auch noch mit sanktionen. eine klassische täterumkehr.

Werte - oder doch nicht so werte? - USA...
Schämt ihr euch nicht? Das bisher einzige "Verbrechen, welches ein junger Mann, den ihr nun so dringend und fordernd sucht, begangen hat, ist, EUER schändliches Verhalten öffentlich zu machen! Denn es ist eine Schande, ungefragt überall mit zu lauschen, mit zu lesen, mit zu hören! Hat ein Mensch keine Privatsphäre mehr? Woher nehmt ihr euch das Recht, in diese ungefragt und ungebeten einzudringen? IHR fordert? Was sollen WIR fordern?
Schande über euch!

Internet ist privat

gehört einigen Firmen. Wer sich dieses Mediums in delikaten, intimen, oder geheimen Angelegenheiten bedient, soll sich dessen bewußt sein. Internet bietet keine Privatsphäre.

CNN, BBC...hab meinen Respekt für sowas verloren

Mal richtige Diskussionen, nicht irgendein Gesäusel wie schlimm Russland und China sind von Amanpour und den CNN Heuchlern

http://www.youtube.com/watch?v=O1cmhRenDAg

http://www.youtube.com/watch?v=33oIF-ggK5U

tja unsere Volksverraeter halt

von den Verbrechern kann man nichts erwarten, hauptsache fest abkassieren!

Zweierlei Maß

Was wird Snowden eigentlich vorgeworfen, der Verrat einer Technologie, oder dass er verraten hat, dass diese breit angewendet wird? Es muss wohl Zweiteres sein, nachdem der frühere NSA Direktor Mike McConnell, jetzt Vize-Vorsitzender der „Booz Allen Holding“, diese Datenspionage Technologie ganz offiziell jetzt auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten etabliert. (Quelle: The New York Times, 15.Juni 2013). Die aktuellen Warnungen des Britischen und des Australischen Aussenamtes vor Terroranschlägen auf westliche Interessen in den Emiraten mag dabei eine Rolle spielen, jedenfalls aber relativiert es Snowden’s „Geheimsnisverrat“!

Danke für den Kommentar.

Bitte an die gesamte Standard-Red.:

Bei allen kommenden Interviews - sagen wir zunächst einmal bis Jahresende - den politisch für Österreich Zuständigen (bei den Regierungsparteien also Faymann und Spindelegger) auch die entsprechenden Fragen stellen und keine Phrasen- und/oder Schwurbel-Antworten gelten lassen, noch einmal fragen und noch einmal, bis etwas Substantielles kommt.

Diese Fragen nach PRISM und Tempora bitte gerne auch den VertreterInnen der Oppositionsparteien stellen und auch hier - keine NLP-Antworten akzeptieren.

Frommer Wunsch ...

... an die die nicht viel mehr als ^C ^V beherrschen ...:-(
aber natürlich VOLLE ZUSTIMMUNG!

Posting 1 bis 25 von 132
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.