Polizei befreite 52 entführte Migranten in Mexiko

26. Juni 2013, 08:14
posten

Großteil der Entführungsopfer stammt aus Guatemala

Mexiko-Stadt - Die Polizei hat im Nordosten Mexikos 52 Migranten befreit, die zuvor verschleppt worden waren. Die Männer seien in einem Haus in der Stadt Reynosa im Bundesstaat Tamaulipas festgehalten worden, berichtete die Zeitung "Reforma" am Dienstag unter Berufung auf die örtliche Regierung. Die meisten Entführungsopfer stammten demnach aus Guatemala.

Bei der Befreiungsaktion in der Grenzstadt zu den Vereinigten Staaten seien zwei mutmaßliche Entführer festgenommen worden. Kriminelle Banden entführen in Mexiko immer wieder mittelamerikanische Migranten auf dem Weg in die USA und fordern Lösegeld von deren Familien. In Tamaulipas sind das Golf-Kartell und die Bande "Los Zetas" aktiv. (APA, 26.6.2013)

Share if you care.