Der Boom der Armbänder

Kolumne30. Juni 2013, 16:59
14 Postings

Egal wie die Dinger aussehen, ob gehäkelt, geknüpft oder aufgefädelt: Hauptsache, man wickelt sie ums Handgelenk

Es ist heute an der Zeit, über Armbänder zu schreiben. Das mag eine etwas ungewöhnliche Wahl sein, wer dem Bänder-Wahn aber verfallen ist, wird die Entscheidung verstehen. Es ist nämlich so: Menschen, die sich früher höchstens nach einem besonders hübschen Exemplar des jeweils begehrten Geschlechts umdrehten, recken neuerdings ihre Hälse nach gehäkelten, geknüpften oder in einsamen Vollmondnächten aufgefädelten Armbändern. Mit dem Boom der Bettelarmbänder fing es an. Klimperten sie früher vorzugsweise an den Armgelenken von Patenkindern und erleuchteten Indienheimkehrerinnen, zieren sie heute Greti und Hedi. An ihnen hängen Blümchen, Schweinchen, Kleeblättchen, Herzileins, Kaminkehrerleins und was es sonst noch an Diminutiven gibt.

Filigrane Häkeldinger

Dann kamen die Italiener mit ihren Cruciani-Armbändern. Das sind diese hübschen filigranen Häkeldinger, die den Italienern so sehr ans Herz gewachsen sind, dass sie sie sogar gegen ihre Sonnenbrillen eintauschen würden. Allein Cruciani verkaufte davon bisher schon knappe zehn Millionen Stück, die ganzen Fälscher wahrscheinlich noch einmal eine Vielzahl davon. Im Windschatten dieses Booms witterten schließlich all jene eine Chance, die beim Perlenauffädeln im Kindergarten die ersten Sternstunden ihres Lebens erlebten. Von Glücksbändern aus Kimonostoffen bis zu Bändchen aus Gummi, Leder, Draht, Holz, Gold, Fahrradschläuchen oder Kondomen ist alles zu haben. Wurscht, wie die Dinger aussehen: Am besten, man wickelt sie sich ums Handgelenk. So simpel kann die Mode manchmal sein. (Stephan Hilpold, Rondo, DER STANDARD, 28.6.2013)

  • Von Glücksbändern aus Kimonostoffen bis zu Bändchen aus Gummi, Leder, Draht, Holz, Gold, Fahrradschläuchen oder Kondomen ist alles zu haben.
    foto: gin-ki

    Von Glücksbändern aus Kimonostoffen bis zu Bändchen aus Gummi, Leder, Draht, Holz, Gold, Fahrradschläuchen oder Kondomen ist alles zu haben.

Share if you care.