Emilio Colombo: Letzter "Verfassungsvater" Italiens verstorben

25. Juni 2013, 18:51
posten

Rom - Der frühere italienische Ministerpräsident Emilio Colombo ist am Montag in Rom verstorben. Der Christdemokrat war zwischen 1970 und 1972 Regierungschef sowie viele Jahre lang und in neun verschiedenen Funktionen Minister, darunter im Schatz- und im Außenamt. Zwischen 1977 und 1979 war er zudem Präsident des Europäischen Parlaments. Die europäische Integration war ihm ein großes Anliegen. 2003 ernannte Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi den Karlspreisträger zum Senator auf Lebenszeit im italienischen Parlament.

Italien verliert mit Colombo den letzten noch lebenden Mitgestalter der Verfassung. Mit nur 26 Jahren war er 1946 in die verfassungsgebende Versammlung gewählt worden. Ab 1948 saß der Jurist aus Potenza im Parlament. Inzwischen gibt es im italienischen Parlament nur noch zwei " senatori a vita": Ciampi und Mario Monti. (red/DER STANDARD, 26.6.2013)

Share if you care.