Online-Petition für das "musikprotokoll"

25. Juni 2013, 18:17
posten

Eine vom ORF angedachte Einparung wäre laut Veronica Kaup-Hasler ein unersetzbarer Verlust

Graz - Die Intendantin des Steirischen Herbstes, Veronica Kaup-Hasler, kritisiert die vom ORF angedachte Einsparung des Herbst-Subfestivals "musikprotokoll": "Ein Beenden dieser 45-jährigen Festival-Geschichte wäre ein unersetzbarer Verlust - nicht nur für den ORF selbst, für den Steirischen Herbst und die Musikszene des Landes, sondern für ganz Österreich als Kulturnation."

Die Folgen für Komponistinnen und Komponisten wären fatal, so Kaup-Hasler: "Ein drastischer Rückgang der künstlerischen Produktion bei Auftragswerken, Erst- und Uraufführungen und der Live-Präsenz hätten eine erdrutschartige Verschlechterung der Situation zur Folge." Zudem würde der ORF hiermit keine Einsparungsmaßnahme setzen: "Er würde sich erhebliche Gelder entgehen lassen. Es scheint nicht im Bewusstsein der Entscheidungsträger zu sein, dass jeder vom ORF investierte Euro durch Kooperationspartner verdoppelt wird."

Der Steirische Herbst" reagiert auch mit einer Online-Petition, die seit Mittwoch unterschrieben werden kann. Unter rettetdasmusikprotokoll.mur.at wird das 1968 gegründete Festival als "Sprungbrett und wesentliche Plattform für viele junge, wie hoch-renommierte Künstlerpersönlichkeiten" gewürdigt. Bis zum Vormittag fanden sich bereits gut 100 Unterzeichnende auf der Liste, darunter Komponisten wie Olga Neuwirth oder Georg Friedrich Haas, Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek oder Wien-Modern-Leiter Matthias Losek.  (red, DER STANDARD, 26.6.2013)

Share if you care.