MV Agusta denkt an Börsengang

25. Juni 2013, 15:38
posten

Ex-Präsident der Banca Generali soll Weg zur Notierung vorbereiten

Rom - Der italienische Motorradhersteller MV Agusta denkt an den Börsengang. Das Unternehmen aus dem lombardischen Varese hat den Manager Giorgio Girelli zum Executive Vice President des Konzerns ernannt. Girelli, der von 2000 bis 2012 als Präsident die Banca Generali geführt und im Jahr 2006 deren Börsengang vorbereitet hatte, soll jetzt auch bei MV Agusta die Weichen für den Börsengang stellen.

Leidenschaft

"Der Eintritt von Giorgio Girelli in den Aufsichtsrat von MV Agusta ist der Beginn eines auf weiteres Wachstum ausgerichteten Prozesses, vor allem in Bezug auf die ausländischen Märkten mit deren hohem Potential. Girelli bringt ein einzigartiges und wertvolles Know-how mit, verbunden mit einer aufrichtigen Leidenschaft für Motorräder der Marke MV. In den nächsten drei Jahren können wir auf die Verdoppelung des Umsatzes zielen und wir glauben, dass dieses Ziel, zusammen mit einer adäquaten Kapitalstruktur, auch zu einem Börsengang führen kann", sagte Giovanni Castiglioni, Präsident der MV Agusta.

Wachsen mit neuen 3-Zylinder-Modellen

Das Unternehmen verzeichnete im Jahr 2012 einen anhaltenden Wachstumstrend, sowohl in Bezug auf die Verkaufszahlen (Plus 86,5 Prozent), als auch in Bezug auf den Umsatz (Plus 49,5 Prozent im Vorjahresvergleich). Dies sei der Erweiterung der Produktpalette und der Einführung der neuen 3-Zylinder-Modelle, F3 675 und Brutale 675, zu verdanken, berichtete das Unternehmen.

"Im Jahr 2013 wird sich der Wachstumstrend in zweistelligen Bereich bewegen, unterstützt durch eine Verstärkung des 3-Zylinder Bereichs. Im dritten Quartal 2013 beginnt auch die Vermarktung des Modells Rivale 800. Für dieses Modell übertrafen die Aufträge sämtliche Erwartungen und bescherten damit MV Agusta den Eintritt in das Marktsegment Motard", berichtete das Unternehmen.

Wichtiges Deutschland

Die Gruppe MV Agusta Motor umfasst die Brands MV Agusta und Cagiva. Mit ihren 75 Meisterschaftstiteln gilt MV Agusta als Ikone der italienischen Motorrad-Produktion. In dem Standort um den Varese See in Norditalien produziert MV Agusta Motor ihre Modelle. Deutschland ist nach Italien der zeitwichtigste Zielmarkt für die Gruppe. (APA, 25.6.2013)

  • Tradition verpflichtet: hier ein wahrer Oldtimer, eine alte Turismo mit nur 98 Kubik.
 
    foto: mv agusta

    Tradition verpflichtet: hier ein wahrer Oldtimer, eine alte Turismo mit nur 98 Kubik.

     

Share if you care.