Lehrerdienstrecht: Faymann fühlt sich von Spindelegger "unterstützt"

25. Juni 2013, 14:34
61 Postings

Bundeskanzler will unabhängig vom Vizekanzler Gespräche führen

Wien - Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat den jüngsten Vorstoß von Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) für eine 26-stündige Anwesenheitspflicht für Lehrer in der Schule als Unterstützung verstanden. Das sagte Faymann am Dienstag nach dem Ministerrat. Dass Spindelegger Gespräche mit der Gewerkschaft führen will, wertet der Kanzler ebenfalls als Unterstützung.

"Ich werde auch Gespräche führen", so Faymann. Das zeige, dass es die Regierung ernst meine, Ergebnisse erzielen und die geplante Reform "nicht auf den St. Nimmerleinstag verschieben will". (APA, 25.6.2013)

Share if you care.