Österreicher beim Fotografieren in Texas tödlich verunglückt

25. Juni 2013, 11:53
26 Postings

In in eine Schlucht gestürzt

Austin/Wien - Ein 47 Jahre alter Österreicher ist laut Berichten lokaler Medien am Montag im Palo Duro Canyon im US-Bundesstaat Texas tödlich verunglückt. Der Mann stürzte ab, weil er sich beim Fotografieren zu nahe an den Abgrund einer Schlucht begeben haben dürfte.

Den Berichten zufolge trennte sich der Tourist gegen 13.00 Uhr von seinem Begleiter und blieb unauffindbar. Drei Stunden später wurde eine Suchaktion eingeleitet, an der sich Kräfte von Polizei und Feuerwehr beteiligten. Die Leiche des 47-Jährigen wurde ungefähr um 19.30 Uhr von der Besatzung eines Hubschraubers entdeckt. Feuerwehrleute seilten sich in die Schlucht ab, um den Toten zu bergen. (APA, 25.6.2013)

Share if you care.