Protect-Aktienanleihen

25. Juni 2013, 09:23
posten

Hohe Renditechancen mit RWE, VW, Infineon

Mit neuen Aktienanleihen auf Infineon-, VW Vzg.-, MünchenerRück- und RWE-Aktien können Anleger bei einer überschaubar kurzen Laufzeit zu Renditen von 2,70 bis 5,20 Prozent gelangen.

Obwohl die Aktienanleihen der Bayern LB nicht mit der Bezeichnung  „Protect“ versehen sind, verfügen sie über Sicherheitspuffer. Bei den aktuell zur Zeichnung angebotenen Anleihen auf die Infineon-, die VW Vzg.-, die Münchener Rück- und die SAP-Aktie sollen Sicherheitspuffer von jeweils 20 Prozent vor Kapitalverlusten schützen.

Die Anleihen auf die Infineon-Aktie, ISIN: DE000BLB05C3 und die VW Vzg.-Aktie, ISIN: DE000BLB05D1 sind mit einer Laufzeit von einem Jahr versehen. Die Münchener Rück-Anleihe, ISIN: DE000BLB05E9 und die SAP-Anleihe, ISIN:  DE000BLB05F6, sind mit einer Laufzeit von 1,5 Jahren ausgestattet.

Die Anleihen mit Jahreszinskupons von 2,70 Prozent (VW Vzg., Münchener Rück), 3 Prozent (SAP) und 5,20 Prozent (Infineon) können noch bis 28.6.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden. Am Beispiel der Aktienanleihe auf die Infineon-Aktie soll die einfach nachvollziehbare Funktionsweise dieser Anlageprodukte präsentiert werden.

Kurze Laufzeiten von 1,5 Jahren

Der am 28.6.13 in XETRA festgestellte Schlusskurs der Infineon-Aktie wird als Startkurs für die Anleihe definiert. Bei 80 Prozent des Startwertes wird sich der Basispreis der Anleihe befinden.

Unabhängig vom Kursverlauf der Infineon-Aktie erhalten Anleger am Ende der Laufzeit der Anleihe eine Zinszahlung in Höhe von 5,20 Prozent pro Jahr gutgeschrieben. Um mit dieser Aktienanleihe die Maximalrendite zu erreichen, reicht es bereits aus, wenn die Infineon-Aktie am finalen Bewertungstag (4.7.14) auf oder oberhalb des Basispreises notiert. In diesem Fall wird die Anleihe mit 100 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt.

Da sich der Basispreis bei 80 Prozent des Startwertes befindet, kann sich der Kurs der Infineon-Aktie am Bewertungstag im Verhältnis zum Startwert um bis zu 20 Prozent im Minus befinden, bevor die Gefahr eines Kapitalverlustes in Aussicht steht.

Notiert die Infineon-Aktie am Bewertungstag mit mehr als 20 Prozent im Minus, dann wird die Aktienanleihe mittels der Lieferung einer am Emissionstag ermittelten Anzahl von Infineon Aktien getilgt. Der verbleibende Aktienbruchteil wird in bar abgegolten.

Fazit: Diese neuen Bayern LB-Aktienanleihen sprechen Anleger mit der Marktmeinung an, dass sich die Kurse der vier DAX-Werte bis zum jeweiligen Laufzeitende der Anleihen nicht um 20 Prozent oder mehr ermäßigen werden. Im Fall der Tilgung durch Aktienzuteilung werden die Zinskupons als Verlust mindernde Sicherheitspuffer fungieren.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.