Vier Häftlinge in Nigeria gehenkt

25. Juni 2013, 09:16
8 Postings

Erstmals seit 2006 wurden Informationen über Hinrichtungen bekannt

Lagos - Die nigerianischen Strafvollzugsbehörden haben am Montag vier Häftlinge gehenkt. Die Justizbehörden des Bundesstaates Edo im Süden des Landes teilten mit, bei den Hingerichteten habe es sich um Häftlinge gehandelt, die wegen Raubüberfällen oder Morden verurteilt worden seien.

Es war das erste Mal seit 2006, dass in Nigeria Hinrichtungen bekannt wurden. Amnesty International sprach von einer "brutalen Rückkehr" zur Todesstrafe und von einem "schwarzen Tag für die Menschenrechte in diesem Land". Nach den Erkenntnissen der Menschenrechtsorganisation sitzen in dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas rund 1000 zum Tode verurteilte Menschen im Gefängnis. (APA, 25.6.2013)

Share if you care.