St. Margarethen: Ein babyleichter Redefluss

24. Juni 2013, 20:01
5 Postings

St. Margarethen - Dass Tiere sprechen können, das weiß man, sie tun das gerne in den Rauhnächten rund um Weihnachten. Bei Babys ist man sich diesbezüglich nicht so sicher. Die von der deutschen Zwergensprache GmbH glauben aber: eher ja. Früh schon könne man sich mit den Babys gestisch unterhalten, alle wichtigen Begriffe des Babyalltags ließen sich händisch ausdrücken.

Wer diese Sprechprobe aufs Exempel mit dem eigenen, noch sprachlosen Nachwuchs machen will, kann das jetzt auch am Neusiedler See tun. Im St. Margarethener Familypark, einem weitläufigen Kinder-Freigelände, haben sie in Kooperation mit dieser Zwergensprache GmbH im Rahmen eines Pilotprojekts einige der Attraktionen nicht nur in Deutsch, Englisch, Ungarisch und Slowakisch beschriftet, sondern sozusagen auch in Babysch. (wei, DER STANDARD, 25.6.2013)

  • Der Hase heißt "rabbit", "nyúl" oder "zajac," aber auch so, wie das Kind auf der Tafel vormacht. 
    foto: familypark

    Der Hase heißt "rabbit", "nyúl" oder "zajac," aber auch so, wie das Kind auf der Tafel vormacht. 

Share if you care.