Servus TV spart bei Mitarbeitern und Sendezeit für Nachrichtenmagazin

23. Juni 2013, 18:36
18 Postings

Einsparungen bei "Servus am Morgen" und "Servus Journal"

"Frühstücksfernsehen kriegt nicht jeder hin", sagte Programmdirektor Klaus Bassiner noch vor dem Start von "Servus am Morgen" am 8. April. Nun dürfte es bei Servus TV Anlaufschwierigkeiten geben. Dem Vernehmen nach soll sich der Sender von Mitarbeitern der Morgenshow und von "Servus Journal" trennen. Zehn Prozent der redaktionellen Mitarbeiter sollen nach Informationen des STANDARD von den Kürzungen betroffen sein. Beim Nachrichtenmagazin soll bereits ab Mittwoch die Sendezeit auf zehn Minuten halbiert werden. Offizielle Bestätigungen stehen noch aus. (red, derStandard.at, 23.6.2013)

Share if you care.