Tausende bei Pro-Erdogan-Demo in Wien

23. Juni 2013, 16:31
159 Postings

Veranstalter wollte anonym bleiben - Auch 600 Menschen bei Gegenkundgebung

Istanbul/Ankara/Wien - Mehr als 8.000 Menschen haben am Sonntag in Wien nach Behördenangaben für den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstriert. An einer Gegenkundgebung nahmen laut Polizei rund 600 Personen teil.

"Ich unterstütze Erdogan", sagte der 23-jährige Mustafa der APA nahe dem Ausgangspunkt des Marsches am Columbusplatz in Wien-Favoriten. Die Protestierenden vom Istanbuler Gezi-Park seien "Terroristen".

Hingegen erklärte die 35-jährige Hülya, die an der Konkurrenzveranstaltung in der Wiener Innenstadt teilnahm, dass sie Erdogan und die von ihm betriebene Politik ablehne. "Er darf nicht alle Kritiker mundtot machen", kritisierte sie. Ihre Freundin, die 28-jährige Yasemin, kam zur Demonstration, um ein Zeichen "gegen den Faschismus" in ihrem Land zu setzen.

"Falsche Nachrichten"

Vonseiten der Unterstützer Erdogans gab es heftige Kritik an der Medienberichterstattung über die Ereignisse am Taksim-Platz. "Nachrichtensender wie BBC und CNN bringen falsche Nachrichten", sagte die 25-jährige Esra. Es sei falsch, die türkische Polizei als Kriminelle und die Regierung als Diktatur darzustellen. Die Polizei habe nur auf die Steinwürfe der Demonstranten im Gezi-Park reagiert.

Die Unterstützer Erdogans riefen lautstark den Namen des türkischen Regierungschefs und Slogans wie "Yalla Bismillah Allahu Akbar" ("Los geht's im Namen Gottes, Gott ist allmächtig"). Neben zahlreichen türkischen Nationalflaggen waren auch Fahnen der regierenden islamisch-konservativen Regierungspartei AKP zu sehen.

Zu dem Protest war über Facebook aufgerufen worden. Die Person, die den Marsch bei der Polizei angemeldet hatte, wollte anonym bleiben. Die Polizei betonte, bei der Planung der Protestmärsche habe man darauf geachtet, dass ihre Routen sich nicht kreuzten.

Für Donnerstagabend sind weitere Demonstrationen gegen die türkische Regierungspolitik ab 18.00 Uhr im Resselpark am Wiener Karlsplatz geplant. (APA, 23.6.2013)

Share if you care.