Blackhawks mit einer Kufe im Glück

23. Juni 2013, 12:10
15 Postings

Chicago gewinnt das fünfte Spiel des Stanley-Cup-Finales gegen Boston mit 3:1 und könnte im nächsten Spiel den Pott stemmen

Den Chicago Blackhawks fehlt nur noch ein Sieg zum Gewinn des Stanley Cups. Die "Hawks" gewannen Spiel 5 der NHL-Finals gegen die Boston Bruins in der Nacht auf Sonntag mit 3:1 und führen die Serie damit 3:2 an. Die Bruins müssen Spiel 6 am Montag vor eigenem Publikum nun gewinnen, um ein Entscheidungsspiel in Chicago zu erzwingen.

Chicagos quirliger Topstürmer Patrick Kane erzielte vor 22.274 Zuschauern im ausverkauften United-Center in der 18. und 26. Minute die ersten beiden Treffer der Hausherren, ehe Bruins-Kapitän Zdeno Chara der Anschlusstreffer (44.) gelang. Als Boston in der Schlussphase auf den Ausgleich drängte, entschied Dave Bolland 14 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor die Partie.

Die Bruins mussten im zweiten Drittel den Ausfall von Patrice Bergeron verkraften, der ins Spital gebracht wurde. Somit fehlte Boston nicht nur der mit vier Treffern erfolgreichste Torschütze der Finalserie, sondern auch der Bully-Spezialist. Bei den Blackhawks zog sich Kapitän Jonathan Toews eine Oberkörper-Verletzung zu und kam im Schlussdrittel nicht mehr zum Einsatz.

Für Chicago bietet sich nun die Chance auf den fünften Stanley-Cup-Triumph nach 1934, 1938, 1961 und 2010. Das Team aus der "Windy City" sollte dennoch gewarnt sein: Bereits 2011 lag Boston in der Finalserie gegen die Vancouver Canucks nach fünf Spielen mit 2:3 zurück, gewann durch zwei Siege in Folge aber noch den Cup. "Es gibt keine Panik. So leicht lassen wir uns nicht unterkriegen", betonte deshalb Bruins-Coach Claude Julien nach der Pleite in Chicago. (APA, 23.06.2013)

NHL-Ergebnis von Samstag - Finale um den Stanley Cup (best of seven):

Chicago Blackhawks - Boston Bruins 3:1

Stand in der Serie: 3:2, Spiel 6 am Montag in Boston.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Hand am Pott.

Share if you care.