Lokale Gewitter in Ostösterreich: 750 Feuerwehrleute ausgerückt

23. Juni 2013, 09:03
19 Postings

Einsätze im Bezirk Melk und im Raum Baden - Keller überflutet, Bäume umgestürzt

Melk - Lokale Gewitter haben am frühen Samstagabend eine Reihe von Feuerwehreinsätzen in Niederösterreich nach sich gezogen. Teils heftige Niederschläge gingen u.a. in den Gemeinden Pöchlarn, Krummnußbaum, Golling a.d. Erlauf sowie Ruprechtshofen (Bezirk Melk) und im Raum Baden nieder. 91 Feuerwehren mit etwa 750 Mann rückten aus, teilte Franz Resperger, Sprecher des Landeskommandos, mit.

Im Bezirk Melk wurden Keller unter Wasser gesetzt, Bäume stürzten um. In Pöchlarn wurde auch die Hauptstraße überflutet, so Resperger. Die Verbindung Pöchlarn - Mannersdorf musste sogar gesperrt werden. Unwetter gab es überdies in Baden und Umgebung sowie vereinzelt im Bezirk Scheibbs. (APA, 23.6.2013)

Share if you care.