Steueraffäre holt Italiens Sportministerin ein

22. Juni 2013, 17:10
25 Postings

Olympiasiegerin Josefa Idem lehnte von Opposition geforderten Rücktritt ab: "Ich bin ehrlich, niemand darf das bestreiten"

Rom - Die italienische Sport- und Gleichberechtigungsministerin Josefa Idem ist wegen mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten bei der Zahlung von Immobiliensteuern unter Druck geraten. Die gebürtige Deutsche wird verdächtigt, in den Jahren 2008 bis 2011 die Immobiliensteuern für ein Haus in der norditalienischen Stadt Ravenna nicht gezahlt zu haben, in dem die ehemalige Kanu-Olympiasiegerin auch ihr Trainingszentrum eingerichtet hatte. Bei einer Pressekonferenz betonte Idem, dass sie ihre Position klären werde, dass sie jedoch nicht zurücktreten werde, wie es die rechtspopulistische Lega Nord mit Nachdruck gefordert hatte.

Laut Berichten lokaler Medien soll Idem mittels eines Tricks in den Jahren 2008 bis 2011 die Gebäudesteuer ICI für ihre Wohnung mit Trainigshalle in Santerno bei Ravenna umgangen haben. Damals war das Haus als Idems Hauptwohnsitz gemeldet, während ihr Ehemann und Trainer, Guglielmo Guerrini, seinen Hauptwohnsitz im Haus der Familie nur wenige Straßen weiter angegeben hatte.

"Ich bin eine ehrliche Bürgerin"

"Ich bin ehrlich, niemand darf das bestreiten", sagte Idem bei einer Pressekonferenz am Samstag im Regierungssitz in Rom. "Ich bin eine Athletin keine Steuerberaterin. Wenn es zu Unregelmäßigkeiten bei den Zahlungen gekommen ist, entschuldige ich mich dafür und werde das in Ordnung bringen, was in Ordnung zu bringen ist. Ich bin eine ehrliche Bürgerin. In Deutschland würde niemand wegen solcher Vorwürfe zurücktreten", sagte Idem.

Die Ministerin kann auf eine Bilderbuchkarriere als Kanu-Olympiasiegerin zurückblicken. Die im deutschen Goch am Niederrhein geborene 48-Jährige ist seit 1992 italienische Staatsbürgerin, nachdem sie ihren Trainer Guerrini heiratete. 2000 holte sie für Italien Olympiagold. 38 Medaillen hat sie insgesamt bei Olympiaden, Welt- und Europameisterschaften für Italien gewonnen. Idem, die Mutter von zwei Söhnen ist und in Ravenna lebt, ist bei acht Olympischen Spielen angetreten. Das hatte vor ihr noch keine Athletin geschafft. Im vergangenen Jahr nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil. Die Spitzensportlerin wurde bei den Parlamentswahlen Ende Februar für die linke Demokratische Partei (PD) in den Senat gewählt. (APA, 22.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Muss kräftig rudern: Josefa Idem.

Share if you care.