Peter Kaiser klar als Kärntner SP-Parteichef bestätigt

22. Juni 2013, 14:37
76 Postings

98,93 Prozent Zustimmung, nur drei Enthaltungen - "Schlussposition Kärntens Schritt für Schritt verlassen"

Villach - Die Kärntner SPÖ hat am Samstag bei einem Parteitag in Villach Landeshauptmann Peter Kaiser als Parteichef klar bestätigt. Kaiser bekam als einziger Kandidat 98,93 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei seiner ersten Kür zum Parteichef im Jahr 2010 musste sich Kaiser noch mit 78,4 Prozent begnügen, damals hatte er allerdings zwei Gegenkandidaten.

Die klare Wiederwahl Kaisers kam nach dem deutlichen Wahlsieg der Kärntner SPÖ bei der Landtagswahl im März wenig überraschend. Und auf diesen Erfolg nahm Kaiser in seiner Rede auch mehrfach Bezug. "Kärnten ist seitdem anders", erklärte Kaiser vor rund 650 Delegierten und Gästen. Nun gehe es darum, die Schlusslichtposition Kärntens "Schritt für Schritt" zu verlassen. "Angesichts der negativen Ausgangspositionen ist eine breit aufgestellte Koalition für das Land die beste Form", verteidigte Kaiser die Dreierkoalition mit ÖVP und Grünen.

Der Parteichef warnte seine Genossen angesichts des Wahlerfolges vor zu viel Euphorie. Angesichts der vielen Probleme gelte es die Ärmel aufzukrempeln und zu arbeiten. "Eine Show mögen jene machen, die glauben, damit Erfolg zu haben", sagte Kaiser.

Kaiser wagte auch einen Ausblick auf die Nationalratswahl im Herbst. Die Kärntner Partei werde alles dafür tun, dass die SPÖ zumindest in Kärnten einen Dreier vor dem Ergebnis erreicht, sagte Kaiser in Richtung Bundesparteichef Werner Faymann.

Ansonsten widmete sich Kaiser in einer programmatischen Rede seine klassischen Themen wie Bildung, Arbeit oder leistbares Leben. Der Parteichef bekräftige auch, den Proporz in Kärnten abschaffen zu wollen. Er kündigte bis 2014 aber auch eine Verfassungsreform an. Unter anderem soll der Kärntner Landtag wieder mehr Gewicht bekommen, so Kaiser. (APA, 22.6.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Peter Kaiser, Landeshauptmann.

Share if you care.