"Spiegel" erscheint erstmals mit Titelgeschichte auf Türkisch

21. Juni 2013, 22:49
13 Postings

"Boyun eğme", "Beugt euch nicht", beschäftigt sich mit den Protesten in der Türkei gegen Erdogan

Eine zehn Seiten lange Themenstrecke behandelt in der nächsten "Spiegel"-Ausgabe die Proteste gegen die islamisch-konservative Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Das ist nicht außergewöhnlich. Besonders macht die nächste Ausgabe des deutschen Nachrichtenmagazins, dass die Titelgeschichte erstmals auch in türkischer Sprache erscheinen wird.

Die Schlagzeile "Boyun eğme", "Beugt euch nicht", richtet sich auch an Leserinnen und Leser in der Türkei. Der Verlag hat die Auflage dort erhöht.

"Die Ereignisse in der Türkei gehen alle an - Deutsche, Türken, Europäer. Der Umgang der Regierung Erdogan mit friedlichen Demonstranten in einem europäischen Staat, einem Urlaubsland der Deutschen, einem EU-Beitrittskandidaten, ist beunruhigend", sagt Klaus Brinkbäumer, stellvertretender Chefredakteur des Magazins. Man freue sich, dass "türkische und türkisch-stämmige Leser in Deutschland und in der Türkei die Titelgeschichte in einer ihnen vertrauten Sprache lesen können – sowohl auf Deutsch wie auf Türkisch." (sb, derStandard.at, 21.6.2013)

Share if you care.