TV-Programm für Samstag, 22. Juni

21. Juni 2013, 17:06
posten

Tarantula, Der Doktor und das liebe Vieh, Metropolis, Bürgeranwalt, King Kong, Erlebnis Bühne, Donauinselfest, Eine Leiche zum Dessert, Der talentierte Mr. Ripley, Tod in Texas, Rufmord - Jenseits der Moral, Der Kommissar und sein Lockvogel

12.03 HERZIGER VETERINÄR
Der Doktor und das liebe Vieh (GB/ USA 1975) Der filmische Vorläufer der TV-Serie nach den Memoiren des britischen Landtierarztes James Herriot. Der junge Veterinär (Simon Ward) lernt bei seinem exzentrischen Kollegen (Anthony Hopkins) die Praxis kennen. Bis 13.30, ARD

16.45 MAGAZIN
Metropolis Themen des Kulturmagazins: 1) Kulturkampf in Istanbul. 2) Metropole Bilbao. 3) In den Ateliers von Imran Qureshi, Biennaleteilnehmer. 4) Klassik-Techno-Band Aufgang. 5) Das Barbie- Dreamhouse: Barbie polarisiert. Bis 17.30, Arte

17.30 MAGAZIN
Bürgeranwalt Peter Resetarits verabschiedet sich von Volksanwalt Peter Kostelka, dessen Amtszeit nach zwölf Jahren zu Ende geht, und er berichtet von zwei behinderten Brüdern, denen der Unterhalt gestrichen wurde sowie von einem Schwangerschaftsabbruch mit Folgen. Bis 18.20, ORF 2

20.15 MONSTRÖSE GEFÜHLE
King Kong (NZ/D/USA 2005, Peter Jackson) Starauflauf auf Skull Island: Jack Black, Naomi Watts und Adrien Brody wollen einen Film drehen und stoßen auf einen Riesengorilla. Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson inszeniert ein gefühlvolles Remake des Fantasyspektakels von 1933. Bis 23.45, Vox

foto: vox

20.15 THEMENABEND
Erlebnis Bühne Der Abend steht im Zeichen der Styriarte. Barbara Rett zeigt eine Doku über die Geschichte des steirischen Musikfestivals. Um 21.05 Uhr folgt die Liveübertragung von Jacques Offenbachs Ritter Blaubart unter Dirigent Nicolaus Harnoncourt, der sich im Pausenfilm von Günther Schilhan bei den Vorbereitungen begleiten ließ. Bis 23.20, ORF 3

20.15 HEISSE SOMMERNACHT
Donauinselfest Der Wiener Regionalsender überträgt die Sause so komplett wie kein anderer: die ganze Nacht, ebenso Sonntag. Bis 6.00, W24

20.15 UNGUTE NACHSPEISE
Eine Leiche zum Dessert (Murder by Death, USA 1976, Robert Moore) Truman Capote treibt als exzentrischer Millionär seine Spielchen: Der Welt bekannteste Detektive sollen in seinem Landhaus einen Mordfall lösen, Peter Sellers und Peter Falk stellen sich dem komödiantischen Whodunnit. Bis 22.00, Servus TV

21.45 MORDKOMPLOTT
Der talentierte Mr. Ripley (The talented Mr. Ripley, USA 2000, Anthony Minghella) Freie Adaption von Patricia Highsmiths Roman: Der charismatische Tom Ripley tötet den reichen Dickie, in dessen Verlobte er verliebt ist, und übernimmt dessen Identität. Solides Handwerk mit einer Besetzung, die hält, was sie verspricht: Matt Damon, Gwyneth Paltrow, Jude Law. Bis 0.00, Eins Festival

22.30 DOKUMENTARFILM
Tod in Texas (Into the Abyss, USA/D/GB 2011, Werner Herzog) Ein Dreifachmörder in der Todeszelle: In Gesprächen mit dem Täter, mit dessen Komplizen, mit den Angehörigen der Opfer und den Ermittlern rollt Werner Herzog den Fall auf. Acht Tage nach dem letzten Gespräch am 1. Juli 2010 in Huntsville, Texas, wurde Perry mit der Giftspritze hingerichtet. Bis 0.15, Phoenix

23.10 POLITRÄNKE
Rufmord – Jenseits der Moral (The Contender, GB/D 2000, Rod Lurie) Der Präsident (Jeff Bridges) nominiert eine Frau (Joan Allen) zu seiner Stellvertreterin. Republikaner Gary Oldman (es sind ja immer die Republikaner) will sie in den Dreck ziehen. Ein cleveres, dialogstarkes Stück. Bis 1.05, ZDF neo

1.20 HAARIG
Tarantula
(USA 1955, Jack Arnold) Von wegen PMS: Hormonelle Schwankungen können weitaus Schlimmeres anrichten, erfährt ein handtellergroßes Spinnentier, das nach Gabe eines Wachstumshormons in die Höhe schießt. Dieser B-Gruselfilm zählt mit Der Schrecken des Amazonas (ebenfalls von Jack Arnold) zu den beispielhaften amerikanischen Monsterfilmen der 1950er. Bis 2.35, ZDF

foto: zdf

23.25 EISKALTER BULLE
Der Kommissar und sein Lockvogel (Dernier domicile connu, F/I 1969, José Giovanni) Kommissar Lino Ventura wird nach Fehltritten und Intrigen aufs Land strafversetzt, bekommt
Marlène Jobert zur Seite gestellt und kann sich durch das Auffinden eines seit Jahren gesuchten Mordzeugen rehabilitieren. Exzellenter Krimi als stimmiges Milieuporträt in schöner französischer Polizeifilmtradition. Bis 1.05, MDR (Doris Priesching, DER STANDARD, 22./23.6.2013)

Share if you care.