UEFA gibt Pasching grünes Licht

21. Juni 2013, 17:40
200 Postings

Cupsieger darf trotz finanzieller Abhängigkeit von Red Bull am Play-off der Europa League teilnehmen

Nyon/Pasching - Der FC Pasching bekam Grünes Licht für die Teilnahme am Playoff der Europa League: Österreichs Cupsieger aus der Regionalliga erhielt von der UEFA die Freigabe zur Teilnahme. Der ÖFB bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten. Die Spielberechtigung Paschings war infrage gestanden, weil der Verein am Geldtropf von Red Bull finanziell hängt, die UEFA das Mitwirken von zwei Klubs unter maßgeblichem Einfluss eines Geldgebers aber untersagt. Als ein solcher zweiter schwebt in diesem Fall selbstredend RB Salzburg im Raum.

Offenbar sieht die UEFA diesen Fall hier aber nicht gegeben, denn laut ÖFB ergab die für alle österreichischen Vereine erfolgte Prüfung durch den europäischen Verband auch bei den Paschingern keine Beanstandung.

Die Oberösterreicher steigen in der Europa League erst im Play-off (22. und 29. August) ins Geschehen ein. Salzburg tritt davor in der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation (30./31. Juli und 6./7. August) an. Ausgetragen wird das Playoff-Heimspiel der Paschinger auf der Linzer Gugl.

Bei den Paschingern wurde indessen der Weiterverbleib von Trainer Gerald Baumgartner fixiert. Man sei sich über die Verlängerung des auslaufenden Vertrages um zwei Jahre einig, sagte Geschäftsführer Norbert Schnöll. (APA/red - 21.6. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Paschinger Daniel Kerschbaumer (links) und Stefan Petrovic dürfen sich nun tatsächlich auf Europa freuen.

Share if you care.