Stadt Wien will Touristenbusse aus der Innenstadt aussperren

21. Juni 2013, 12:51
139 Postings

Verkehrsstadträtin Vassilakou stellt einen diesbezüglichen Vorschlag dem 1. Bezirk vor

Wien - Touristenbusse dürfen künftig nicht mehr durch die Wiener City fahren: Die Stadt Wien hat ein Konzept ausgearbeitet, wie der Busverkehr im 1. Bezirk beschränkt werden kann. Denn dieser Verkehr stelle in den engen Gassen eine besondere Belastung dar, gab die zuständige Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Freitag in einer Aussendung bekannt.

Konkret sieht der Vorschlag folgendes vor: Der Stephansplatz wird künftig nicht mehr für die Befahrung mit den "Hop-On-Off-Bussen" bzw. sonstigen Reisebussen zur Verfügung stehen.

45 Busss in fünf Stunden

Derzeit fahren laut Stadt zwischen 9.00 und 14.00 Uhr bis zu 45 Busse zum Stephansplatz. Sie würden dort unter anderem den öffentlichen Busverkehr behindern. Dies wird nun unterbunden. "Die Situation für die betroffenen Anrainer würde sich somit schlagartig verbessern", zeigt sich Vassilakou optimistisch. Die Umsetzung liegt beim 1. Bezirk, dem der Vorschlag demnächst vorgestellt wird.

Busse der Wiener Linien und Reisebusse mit konkreten Zielorten - wie zum Beispiel Hotels - sollen weiterhin in der City unterwegs sei dürfen. Letztere erhalten eigene Zufahrtskarten. (APA, 21.6.2013)

Share if you care.