91-jährige Oststeirerin nach fünf Tagen lebend gefunden

20. Juni 2013, 19:57
19 Postings

Seniorin war offenbar gestürzt und hatte unter Bäumen Schutz gesucht

Feldbach - Eine 91-jährige Oststeirerin, die seit fünf Tagen vermisst wurde, ist am Donnerstagnachmittag von ihrem Sohn lebend aufgefunden worden. Die betagte und leicht demente Frau war offenbar gestürzt und hatte dann unter einem Bäumen Schutz gesucht.

Als ihr Sohn sie gegen 15.30 Uhr bei einer wiederholten Suche etwa 700 Meter Luftlinie vom Anwesen in Jagerberg (Bezirk Südoststeiermark) entfernt fand, glaubte er nicht, dass sie noch lebte. Doch wie sich herausstellte, war die Seniorin zwar entkräftet und von einem Schwarm Fliegen belagert, sie war aber ansprechbar und - wie später Ärzte konstatierten - den Umständen entsprechend in guter Verfassung.

Ohne Wasser und Nahrung

Sofort wurde Hilfe geholt und die 91-Jährige nach der Erstversorgung ins LKH Feldbach gebracht. Wie es scheint, hat sich die betagte Frau seit Samstagabend in dem schwer einsehbaren und durch Gestrüpp schwer zugänglichen Bereich aufgehalten, hieß es von der Polizei. Da ihre Stöcke ein paar Meter entfernt aufgefunden wurden, nimmt man an , dass sie gestürzt ist und sich dann in den Schatten unter die Bäume geschleppt hat. Selber konnte sie noch keine Auskunft geben. Dass sie ohne Wasser und Nahrung überlebt hat, grenzt an ein Wunder, hieß es.

Zuletzt gesehen war die 91-Jährige am vergangenen Samstag gegen 18.00 Uhr worden, als sie auf der Straße zu ihrem in der Nachbarschaft lebenden zweiten Sohn unterwegs war. Als sie dann nicht mehr zuhause auftauchte, gab es wiederholte Suchaktionen, die ergebnislos verliefen. (APA, 20.6.2013)

Share if you care.