FC Gratkorn insolvent

20. Juni 2013, 18:03
56 Postings

Regionalligist reichte Konkursantrag ein und plant Neuanfang in Landesliga

Gratkorn - Nach dem GAK im Oktober 2012 gehen offenbar auch beim ehemaligen Zweitligisten FC Gratkorn die Lichter aus. Wie regionalliga.at am Donnerstag berichtete, hat der Verein einen Konkursantrag eingebracht und plant einen Neuanfang in der steirischen Landesliga. Präsident Josef Schenkirsch war vorerst nicht erreichbar.

Der kolportierte Schuldenstand des derzeitigen Regionalligisten von 800.000 Euro veranlasste demnach die Fußballergewerkschaft VdF, nach dem Zustandekommen dieses Betrags zu fragen. "Wie ist es möglich, dass ein angeblicher Amateurverein der Regionalliga mit dermaßen hohen Schulden in Konkurs geht?", fragte VdF-Geschäftsführender Rudolf Novotny in einer Aussendung. "Wir haben vor einer Woche erfahren, dass die Gratkorn-Spieler seit Monaten kein Geld mehr sehen."

Gewerkschaft: Zwei Profiligen sind eine zu viel

Die VdF erneuerte deshalb ihre Forderung nach nur einer einzigen Liga für Profiklubs. Zudem will sie eine klare Trennung zwischen Amateur- und Profifußball, mehr Transparenz und Kontrolle der Vereine und eine steuerliche Entlastung der Vereine durch einen Pensionsfonds für Spieler. 

Kooperation mit GAK geplatzt

Erst vor einer Woche ist die Hochzeit zwischen dem FC Gratkorn und einigen GAK-Funktionären geplatzt. Aus dem gemeinsamen Projekt hätte der GAK², der Grazer und Gratkorner Athletik Fußballklub, entstehen sollen. (APA/red, derStandard.at, 20.6.2013)

Share if you care.