Schiller-Gedächtnis-Preis an Rainald Goetz

20. Juni 2013, 17:50
posten

Jury würdigt Kult-Status des in Berlin lebenden Autors

Stuttgart - Der mit 25.000 Euro dotierte, alle drei Jahre vergebene Schiller-Gedächtnis-Preis des Landes Baden-Württemberg geht an Rainald Goetz. Ausgezeichnet wird das schriftstellerische Gesamtwerk des 59-jährigen in Berlin lebenden Autors. Goetz sei, so die Jury, was es in der deutschen Literatur nur selten gebe: nämlich Kult.

Goetz habe mit "Rave" den ersten Techno-Roman geschrieben und das Internet mit "Abfall für alle" literaturfähig gemacht, als Bloggen noch nicht Mode gewesen sei. Zuletzt habe er mit seinem Roman "Johann Holtrop" die klarsichtigste Psychopathologie der Wirtschaftswelt vorgelegt, die die deutsche Gegenwartsliteratur bis dato hervorgebracht habe.   (APA, red, DER STANDARD, 21.6.2013)

Share if you care.