Samsung stellt Windows-8-Tablet mit Android-Unterstützung vor

20. Juni 2013, 22:15
77 Postings

Neue Galaxy-Kamera mit LTE und 20,3-Megapixel-Sensor ebenfalls veröffentlicht

Das ohnehin schon breit gefächerte Gadget-Sortiment von Samsung ist um drei neue Geräte gewachsen. Im Londoner Earls Court wurden am Donnerstag zwei neue ATIV-Tablets sowie die Systemkamera Galaxy NX mit LTE vorgestellt.

ATIV Q

Nachdem die Windows-RT-Version des ATIV-Tablets Samsung nicht den erhofften Erfolg brachte, wurde die Produktion komplett eingestellt und der europäische Markt bereits im März nicht mehr beliefert. Mit dem ATIV Q setzt man nun auf Windows 8 und Android 4.1. Auf dem Tablet können unter Windows auch Android-Apps ausgeführt werden.

Technische Daten

Doch nicht nur am System, sondern auch an der Hardware hat Samsung gewerkelt: So kommt das Windows-Android-Tablet mit einem 13,3-Zoll-Display, das eine Bildschirmauflösung von 3.200 x 1.800 Pixel verspricht. Dadurch ergibt sich eine Pixeldichte von 275 ppi. Um das Tablet auch bei starker Sonneneinstrahlung benutzen zu können, wurde außerdem an der Display-Helligkeit gearbeitet, so verspricht Samsung beim ATIV Q einen Bildschirm, der 600 nit ermöglicht.

Zwei Modelle

Neun Stunden Akkulaufzeit soll das Gerät zustande bringen, ein Intel-Core-i5-Prozessor (Modell 4200 U) und 4 GB DDR3L-RAM liefern die notwendige Power. Zwei verschiedene Versionen werden die Südkoreaner auf den Markt werfen, eine mit 128 GB SSD-Speicherplatz sowie ein Modell mit 256 GB Kapazität.

ATIV Tab 3

Neben der Windows-Android-Version kämpft fortan auch ein überarbeitetes Windows-Only-Modell um die Gunst der User. Das ATIV Tab 3 ist im Vergleich zum Q-Konterpart leichter, schwächer und kleiner. Während das ATIV Q 1,29 Kilo auf die Waage bringt, kommt die zweite Tablet-Neuvorstellung auf 550 Gramm.

Mobilität vor Leistung

Dies ist auch der geringeren Bildschirmgröße von 10,1 Zoll geschuldet. Es liefert eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Beim Innenleben des ATIV Tab 3 wurde ebenso Mobilität vor Leistung und Speicherplatz gestellt, so kommt das Tablet mit einem Intel Atom-Prozessor, zwei Gigabyte LPDDR2-RAM und nur 64 GB Speicherplatz daher. Bei der Akkulaufzeit gibt Samsung zehn Stunden an.

Release-Datum noch unbekannt

Farblich unterscheiden sich die zwei Tablet-Modelle voneinander, das ATIV Q kommt in "Ash Black", das Tab 3 in Weiß. Zu welchem Preis Samsung die Tablets feilbietet und wann diese überhaupt in Österreich verfügbar sein werden, ist vorerst nicht bekannt.

Galaxy NX

Nachdem Samsung im August des vergangenen Jahres mit der Galaxy-Kamera eine teure Digitalkamera vorstellte, erfährt diese nun eine Überarbeitung und wurde zur Systemkamera gemacht. So wurde das Gerät mit einem Chip ausgestattet, der neben einer WLAN- und 3G-Verbindung ebenso LTE ermöglichten soll.

20,3 Megapixel

Weiters wurde beim Innenleben ebenso am Sensor gearbeitet, der nun 20,3 Megapixel mit sich bringt. Die größte Neuerung gegenüber der Vorgängerversion ist aber, dass beim Galaxy NX das Objektiv gewechselt werden kann. Bisher war dieses fix verbaut.

Jelly Bean 4.2

Ein 1,6-GHz-Quad-Core-Prozessor soll eine flüssige Bedienung, ohne etwaige Ruckler, ermöglichen. Insgesamt stehen dem Benutzer 16GB interner Speicher zur Verfügung, der mittels SD-Speicherkarte zu bis zu 64 GB Kapazität aufgerüstet werden kann. Neben den Hardware-Änderung hat die Samung-Kamera ebenso eine System-Neuerung erfahren und operiert mit der aktuellsten Android-Version 4.2.2 "Jelly Bean".

Altes und Neues

Neben den bereits bekannten Kamera-Features vom Galaxy S4 haben auch neue Funktionen auf der NX Einkehr gefunden. "PhotoSuggest" etwa soll besondere Fotomotive oder interessante Orte in der näheren Umgebung anzeigen. Diese Infos werden aus einer Datenbank gespeist, in die Fotografen ihre Fotos hochladen können. 30 unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten sind bereits auf der Kamera vorinstalliert, der User kann diese aber seinen Bedürfnissen anpassen.

Keine Angaben zum Release-Termin

Wie auch bei den neu vorgestellten Tablets gibt es noch keinen Hinweis zum Preis, beziehungsweise der Verfügbarkeit in Österreich.

Galaxy S4-Reihe erweitert

Wie bereits vor rund zwei Wochen angekündigt, spendierte Samsung der S4-Reihe noch zwei weitere Modelle, auf die bei dem Londoner Event näher eingegangen wurde. Das S4 Mini soll sich als Mittelklasse-Modell am Smartphone-Markt etablieren.

Hardware

Bei der Hardware wurde gegenüber der Normalversion ordentlich reduziert, so kommt das Gadget mit einem 4,33-Zoll-Display daher, das eine Auflösung von 960 x 540 Pixel ermöglicht. Statt 16 oder 32 GB findet man auf dem S4 Mini lediglich 8GB interner Speicher, die Kamera liefert statt 13 nur 8 Megapixel und der Akku soll statt 2600 mit 1900 mAh auskommen.

Härtetest für S4 Active

Das Galaxy S4 Active, die wasser- und staubdichte Version des Samsung-Flaggschiffs, musste sich im Laufe der Präsentation einem Härtetest unterziehen. So wurde das Smartphone in ein Aquarium geworfen und weiterhin unter Wasser benutzt. Nach einer Minute konnte das S4 Active ohne Schäden geborgen und weiterverwendet werden.

Fotografien unter Wasser

Mit dem Outdoor-Handy sollen außerdem Fotografien unter Wasser ermöglicht werden. Wie auch bei den anderen Produktvorstellungen gibt es von Samsung fürs S4 Mini und dem S4 Active weder Preisangabe, noch einen genauen Release-Termin. (Daniel Koller, derStandard.at, 20.06.2013)

Link

Samsung Österreich 

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an der Präsentation fand auf Einladung von Samsung statt.

  • Galaxy NX
    foto: samsung

    Galaxy NX

  • ATIV Q
    foto: samsung

    ATIV Q

Share if you care.