Experten: Das vernetzte Auto wird Industrie umkrempeln

20. Juni 2013, 12:26
4 Postings

Bis 2020 sollen 90 Prozent der Autos mit Zusatzangeboten am Markt sein

Das vernetzte Auto nimmt an Fahrt auf. Der Autoindustrie stehen durch das Internet nach Einschätzung von Experten dramatische Veränderungen bevor. Das wachsende Interesse der Kunden an neuen Diensten rund um das vernetzte Auto werde die seit rund einem Jahrhundert unveränderten Geschäftsmodelle radikal umkrempeln, prognostizierte Telefonica Digital am Donnerstag. Die Tochter des spanischen Telekom-Konzerns lotet neue Wachstumsbranchen aus und stellte am Donnerstag ihren Branchenreport vor. Bereits in den nächsten Jahren würden neue Services den Massenmarkt erreichen, so die Einschätzung der Experten.

Navigation, Staumelder oder Unterhaltung

Während heute Autos mit integrierten Angeboten wie Navigation, Staumelder oder Unterhaltung rund 10 Prozent des Marktes ausmachten, würden solche Angebote bis zum Jahr 2020 bereits in 90 Prozent der Fahrzeuge zum Standard gehören. Bis dahin müsse die Industrie aber noch wichtige Fragen beantworten: Hersteller müssten zum Beispiel ihre Hemmungen überwinden, die Autos für Drittanbieter zu öffnen. Auch wie künftige Services bezahlt werden, müsse geklärt werden. Und schließlich stehe die Frage an, welche Rolle Mobilfunkbetreiber bei diesen Veränderungen spielen.

Führende Autohersteller suchten derzeit gezielt die Partnerschaft mit Mobilfunk-Unternehmen suchen, dabei gehe es auch um Erfahrungsaustausch und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Solche Partnerschaften würden künftig die Katalysatoren der Umwälzungen sein. Automobil-Hersteller profitierten dabei etwa von engeren Kundenbeziehungen. An dem Report haben neben Zukunftsforschern Vertreter führender Automobil-Hersteller sowie Marktforscher mitgewirkt. (APA, 20.6. 2013)

Share if you care.