Cannes Lions: Juryvorsitzende erklären, warum welche Kampagne gewonnen hat

20. Juni 2013, 12:05
posten

Cannes/Wien - Halbzeit beim Werbefestival in Cannes, die Löwen in den Kategorien Creative Effectiveness, PR, Promo&Activation, Innovation, Media, Mobile, Outoor, Cyber, Design, Press und Radio sind vergeben. Die Cannes-Organisatoren haben die Juryvorsitzenden vor die Kamera und um ihre Begründung zum jeweiligen Grand Prix-Sieger gebeten.

Löwenbilanz derzeit für Österreich: Sechs Shortlistplätze und ein Löwe in Silber bei Outdoor. Den holte DDB Tribal Wien mit McDonald's. (red, derStandard.at, 20.6.2013)

Creative Effetiveness: Juryvorsitzende Shelly Lazarus (Ogilvy & Mather) über "Heineken's Legendary Journey"

 

Promo&Activation: Rob Schwartz (TBWA\Worlwide) über "Immortal Fans" für Sport Club Recife

 

PR: David Gallagher (Ketchum) über "Dumb Ways to Die" für Metro Train

Direct: Mark Tutssel (Leo Burnett) über "Dumb Ways to Die" für Metro Train

Outdoor: Tony Granger (Young & Rubicam) über IBM-Kampagne "Bench", "Shelter" und "Ramp"

 

Innovation: David Droga (Droga 5) über das "Cinder"-Projekt von The Barbarian Group 

Media: Jack Klues (VivaK) über "Why Wait Until it's too Late? für Dela

Mobile: Rei Inamoto über TXTBKS für Smart Communications 

Share if you care.