Gold massiv unter Druck

20. Juni 2013, 11:19
159 Postings

Der Trend kennt derzeit nur eine Richtung: Signale für ein nahendes Ende der ungebremsten Billiggeld-Flut in den USA setzen dem Preis für das Edelmetall zu

Frankfurt am Main - Der Preis für eine Feinunze fiel am Donnerstag bis auf 1.305 US-Dollar (973,45 Euro) und damit auf den tiefsten Stand seit September 2010. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte die Finanzmärkte am Mittwochabend mit Äußerungen zum möglichen Zeitplan für die Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe in Aufruhr versetzt. Gold wird von vielen Investoren als Inflationsschutz betrachtet und reagiert deshalb stark auf die Geldpolitik der großen Notenbanken. (APA, 20.6.2013)

Share if you care.