Deutschland-Tochter muss Insolvenz anmelden

20. Juni 2013, 14:51
posten

1.500 Mitarbeiter betroffen

Nach der Insolvenz der österreichischen Alpine Bau GmbH ist nun auch dessen deutsche Tochter Alpine Bau Deutschland pleite. Das Unternehmen mit rund 1.500 Mitarbeitern beantragte beim Amtsgericht Landshut ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, wie das Unternehmen mitteilte. Damit will das bestehende Management einen Großteil des Geschäfts unter Aufsicht eines Insolvenzverwalters weiterführen und so möglichst viele Arbeitsplätze erhalten.

"Wir haben das klare Ziel, Alpine zu sanieren", sagte der seit April amtierende Deutschland-Chef Frank Jainz. Um dieses Vorhaben umzusetzen, benötigt die Deutschland-Tochter jedoch noch einen finanzkräftigen Investor, der derzeit gesucht wird.

Der österreichische Konzern, der zum spanischen Mischkonzern FCC gehört, hat unter anderem die Allianz-Arena in München errichtet und ist an internationalen Großprojekten wie Stuttgart 21 oder dem Gotthard-Basistunnel beteiligt.

Zum Chefaufseher über die geplante Sanierung der deutschen Tochter wurde Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz bestimmt, der sich bereits als Pleitemanager bei der deutschen Drogeriemarktkette Schlecker einen Namen gemacht hatte. (APA, 20.6.2013)

Share if you care.