iPhone-5S-Leaks: Altes Design, neue Farben, neue Features

21. Juni 2013, 10:27
40 Postings

Neuordnung der Hauptplatine für zusätzliche Features

Während Apple sich traditionell in Stillschweigen hüllt, läuft zu Sommerbeginn traditionell die Gerüchteküche zur nächsten Generation des iPhones warm. Im Herbst wird mit dem iPhone 5S gerechnet, verschiedene Leaks gegen nun potenziell Aufschluss über kommende Änderungen.

Neue Farben

Designtechnisch dürfte sich im Vergleich zum iPhone 5 nichts ändern. Das nächste iPhone wird äußerlich wohl kaum von der aktuellen Generation zu unterscheiden sein. Jedoch hat Boy Genius Report das Bild einer goldfarbenen SIM-Schublade ausgegraben.

Dies könnte bedeuten, dass Apples nächstes Smartphone neben einer schwarzen und weißen zumindest auch eine goldfarbene Fassung bekommen könnte. Es ist nicht das erste Gerücht, das in diese Richtung deutet. Auch das schon lange kolportierte Lowcost-iPhone soll in mehr als nur zwei Farben erscheinen.

Nächstes iPhone könnte NFC beherrschen

MacRumors wiederum zeigt Fotos der Platine, die das Herzstück des nächsten Telefons aus Cupertino bilden soll. Sie ist in Sachen Anschlüssen neu aufgeteilt – offenbar um Platz für zusätzliche Komponenten zu schaffen. Bei FanaticFone gibt es mittlerweile weitere Aufnahmen des Covers nebst Displaysteckers in besserer Qualität. Kurz danach ist dann bei MacRumors noch ein Bild eines angeblichen Prototypen aufgetaucht, der einen etwas größeren Akku zeigt.

Welche Zusatzfeatures das nächste iPhone erhält, weiß freilich niemand. Jedoch gibt es mehrere plausible Vermutungen. Einerseits würde sich NFC anbieten. Der Drahtlosübertragungsstandard fasst immer weiter Fuß, im Sinne von Gutschein- und Ticketverwaltungs-Apps wie Passbook wäre dies eine durchaus logische Bereicherung.

Fingerabdruck-Sensor

Zu den populäreren Annahmen zählt auch die Integration eines Fingerabdruckscanners in das nächste iPhone. In Zeiten, in denen Passwörter alleine als zu schwache Absicherung gelten, wäre dies ein durchaus interessantes Feature.

Michael Barrett, Informatikchef beim Bezahldienst PayPal, hat zuletzt auf einer Keynote davon gesprochen, dass heuer mehrere Smartphones mit einem entsprechenden Sensor auf den Markt kommen werden. Explizite Namen nannte er freilich nicht. Zu beachten ist allerdings, dass Apple sich vergangenes Jahr das Unternehmen Authentec einverleibt hat, das unter anderem entsprechende Hardware produziert.

Kommt doch ein iPhone 6?

Last but not least könnte Apple heuer auf die oft als Zwischengeneration angesehene Bezeichnung "S" verzichten und gleich zum iPhone 6 übergehen. Die Seite Stuff.tv ist nach eigenen Angaben im Besitz eines heimlich aufgenommenen Fotos, das die Produktlistungen eines Warenverwaltungssystems des Providers Vodafone UK zeigen soll. Dort gelistet: Ein "4G iPhone 6".

Wie bereits erwähnt, äußert sich Apple nicht zur Gerüchten und Leaks. Dementsprechend sind Informationen und Bilder bis zum Launch des nächsten iPhones mit Vorsicht zu genießen. (gpi, derStandard.at, 19.06.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das nächste iPhone wird für den Herbst erwartet.

     

  • Die angebliche neue Platline (l.) im Vergleich mit der alten.
 
    foto: moumantai/macrumors

    Die angebliche neue Platline (l.) im Vergleich mit der alten.

     

  • Neue Display-Konstruktion (r.) und alte.
    foto: fanaticfone

    Neue Display-Konstruktion (r.) und alte.

  • Ein angeblicher Prototyp des iPhone 5s mit etwas größerem Akku.
    foto: macrumors

    Ein angeblicher Prototyp des iPhone 5s mit etwas größerem Akku.

Share if you care.