Herrlich haarige Hand am Tofu

Ansichtssache30. Juli 2013, 17:20
23 Postings

Print first: Wenn der Severin Corti schon so prompt meinen Hilferuf aus Fernost beantwortet, wo ich denn nun in Hongkong essen geh', dann wart' ich natürlich gern, bis das RONDO eine Coverstory über Michelinsterne für eine Handvoll Euro in die Welt gesetzt hat. Ich lege quasi als kleine Sättigungsbeilage mit ein bisschen Respektabstand - und weiteren Lokaltipps nach.

Cortis Link zur "Financial Times"/"How to spend it"-Story über die supergünstigen wie zumindest so guten Michelinsterne Hongkongs war mir natürlich innerer Auftrag. Vor allem, weil einige von ihnen gar so günstig an meinem Weg lagen. Zum Aufwärmen ein Besuch bei Ho Hung Kee in Causeway Bay. Dann ein kleiner Ausflug zum Park der Vogelnarrischen (die tatsächlich mit ihren Singvögeln im Käfig, nun, so eine Art von Äußerln gehen). Und schon liegt das One Dim Sum ums Eck. Nicht weit das Delicious Congee, dessen Fischlippen Sie womöglich schon gelesen haben. Da kann man nicht kostlos vorbeigehen.

Print und Online überschneiden einander in Sachen Hongkong ein wenig - dafür gibt's hier viele Gerichte im (oft gar nicht so üblen) Bild. Und: Print und Online ergänzen einander noch viel mehr beim Leerfuttern von Hongkongs günstigen Michelinsternen.

Ich behaupte ja: Das Bestmögliche hat sich Schmeck's ausgesucht - Hung's Delicacies. Mit einer wirklich, wirklich spannenden vegetarischen Gans zum Beispiel. Intensiv, malzig und zum Glück gans anders, als man befürchten könnte. Und noch eine besternte Kette möchte ich jenseits des Gedruckten empfehlen: Din Tai Fung. Die schönsten (und wohl auch besten) Kuttelrüschen meines Kostlebens. Und die gar nicht schöne, aber umso aufregendere Kombination von Krabbe und Tofu. Aber sehen Sie selbst.

 

Bild 1 von 46
foto: harald fidler

Ich starte bei Ho Hung Kee (ein Michelin-Stern 2013) am späten Vormittag eher vorsichtig mit Shredded Pig zu Nudeln mit Austernsauce (und lassen die diversen Schweinefüße einmal links liegen). Kräftig, gut, günstig - rund 5,60 Euro.

weiter ›
Share if you care.