PS4, Xbox One: Wie viel kosten die Spiele?

19. Juni 2013, 11:27
58 Postings

Sowohl Sony als auch Microsoft bleiben bei der Obergrenze von 59,99 US-Dollar

Sowohl Sonys als auch Microsofts eigene Spiele für PlayStation 4 (PS4) und Xbox One (XBO) werden zum Marktstart 59,99 US-Dollar kosten. In Europa liegt die UVP für Games der neuen und alten Generation bei 64,99 und 69,99 Euro, wobei hier schon die Steuern inkludiert sind. Die Hersteller zerschlagen damit unabhängig von einander die Befürchtungen, dass mit der nächsten Konsolengeneration die Preise für Videospiele angehoben werden.

Neue Finanzierungsmodelle

Wenngleich Sonys und Microsofts Entscheidung nicht bindend für Dritthersteller wie EA, Activision oder Ubisoft ist, scheint man zum Konsens gekommen zu sein, dass die Anhebung des Grundpreises für Vollpreistitel vom Markt nicht gut aufgenommen würde. Anstelle dessen werden neue Geschäftsmodelle vorangetrieben. Dazu gehören etwa Abonnements, F2P-Mikrotransaktionen und kostenpflichtige Zusatzinhalte. Sony betonte im Vorfeld bereits, dass die Preisgestaltung von Spielen für die PS4 den Herstellern überlassen ist - von Gratis-Werken, über 99 Cent- und Vollpreis-Games. Das Rennspiel "Driveclub" beispielsweise wird für PS Plus-Abonnenten kostenlos erhältlich sein.

Plattformunterschiede

Während auch Microsoft neue Vertriebsmodelle unterstützt, unterscheiden sich die Ökosysteme von Xbox One und PS4 im Umgang mit Spielherstellern. Während Sony die eigenständige Herausgabe von Games erlaubt (Self-Publishing), müssen Spielentwickler Microsofts Bestimmungen nach den Weg über Herausgeber gehen. (zw, derStandard.at, 19.6.2013)

Links

Polygon

  • Artikelbild
    foto: hersteller
  • Artikelbild
    foto: hersteller
Share if you care.