Eine "Monatskarte" für Vielflieger

20. Juni 2013, 16:40
11 Postings

Die US-Airline Surf Air bietet Mitgliedern für einen fixen Mitgliedsbeitrag eine Flat-Rate fürs Fliegen, weniger Wartezeit und mehr Komfort

In den USA macht eine Airline mit völlig neuem Bezahlkonzept auf sich aufmerksam. Surfair bietet Vielfliegern die Möglichkeit einer Flatrate an, mit der sie einen fixen Betrag im Monat bezahlen und dafür so oft fliegen können, wie sie wollen. Eine Monatskarte für Flugpassagiere also.

Die private Fluglinie richtet sich mit dem Angebot vor allem an Vielflieger und Pendler aus dem Business-Bereich. An den Start ging die Airline im Sommer 2012 und bietet Mitgliedern für einen einmaligen Mitgliedsbeitrag von 500 US-Dollar (rund 370 Euro) sowie einem fixen Monatsbeitrag von 1650 US-Dollar (rund 1230 Euro) "All-you-can-fly".

Die Flüge in einmotorigen Turboprop-Maschinen vom Typ Pilatus PC-12 sollen regionale Flughäfen verbinden und so Geschäftsreisenden Zeit und Nerven sparen. Im Moment fliegt die Airline zwischen San Carlos, San Francisco und Burbank, Los Angeles. Am 10. Juli soll ab Santa Barbara geflogen werden, Flüge nach Las Vegas, Palm Springs und andere Städte in den USA sollen folgen.

Mitglieder sollen neben der Flat-Rate für Flüge auch geringere Wartezeiten, persönliche Betreuung und First-Class auf allen Flügen genießen können. Die Sicherheitskontrollen sollen abseits der üblichen Warteschlangen vor sich gehen. Flugstornierungen oder –umbuchungen sollen unkompliziert und kostenfrei möglich sein. Die Buchung eines Fluges soll nur 30 Sekunden in Anspruch nehmen. (red, derStandard.at, 20.6.2013)

Infos: Surf Air

  • Klein aber fein und sehr exklusiv reisen Mitglieder bei Surf Air.
    foto: surf air

    Klein aber fein und sehr exklusiv reisen Mitglieder bei Surf Air.

  • Die Airline fliegt mit Maschinen vom Typ Pilatus PC-12.
    foto: surf air

    Die Airline fliegt mit Maschinen vom Typ Pilatus PC-12.

Share if you care.