Salzburgs neue Landesregierung stellt personelle Weichen

18. Juni 2013, 18:42
11 Postings

Linzer Uni-Jurist Lukas soll weiter die Aufarbeitung des Finanzskandals betreuen

Salzburg - Der Linzer Uni-Jurist Meinhard Lukas soll weiter mit der Aufarbeitung der Salzburger Spekulationsgeschäfte betraut werden. Lukas - er war, nach Auffliegen der Finanzaffäre, von der SPÖ nominiert worden - genieße sein Vertrauen, sagte der designierte Finanzreferent Christian Stöckl (ÖVP) bei einem informellen Hearing der neuen schwarz-grün-gelben Landesregierung durch den Landtag am Dienstag. Stöckl plädierte namens der ÖVP auch für die Weiterführung des Finanz-U-Ausschusses.

Finanzen bleiben schwarz

Hinter den Kulissen fallen inzwischen die ersten wichtigen Personalentscheidungen. Die ehemalige Personalreferentin im Büro des scheidenden Personallandesrates Sepp Eisl (ÖVP), Gudrun Pumberger- Langthaler, wechselte ins Budgetreferat.

Nach der Rückkehr des provisorischen Leiters der Finanzabteilung, Clemens Mungenast, in das Finanzministerium im Juli und dem voraussichtlichen Ausscheiden des ehemaligen Mitarbeiters der Deutschen Bank, Harald Kutschera, bleibt die der ÖVP zugerechnete Beamtin als einzige Akademikerin in der Finanzabteilung über und hat somit die besten Karten die Abteilung auch zu übernehmen. (neu, DER STANDARD, 19.6.2013)

Share if you care.