Zweierlei Heldentum

18. Juni 2013, 17:30
25 Postings

Ehe es so weit ist und Andi oder Alex - oder beide - den Kochlöffel aus der Hand legen, muss man den ORF loben

Manchmal, viel zu selten, betreibt der ORF auch Heldenverehrung. In solchen Augenblicken setzt die größte heimische Medienorgel auf Kontrast. Apropos Orgel: Noch ist unklar, wie viele Pfeifen unter dem Eindruck des Sparzwanges verstummen sollen.

Ehe es jedoch so weit ist und Andi oder Alex - oder beide - den Kochlöffel aus der Hand legen, muss man den ORF loben. Auf ORF III wurde am Montag Robert Dornhelms famose Udo-Proksch-Doku Out of Control gezeigt. In dieser liebevoll aufbereiteten Lebenschronik eines Schweinehirten sah man einen merkwürdigen Menschen, dem es während vieler Jahre gelang, eine ganze Republik zum Narren zu halten. Politiker und Medienorgler (Gerd Bacher!) gaben dem charmanten Filou posthum das Geleit. Dass Proksch laut Gericht eine ganze Schiffsbesatzung auf dem Gewissen hatte, wollte die heimische Elite nicht ohne Zögern einräumen. Wer verstehen will, was dieses Land im Innersten zusammenhält, kommt um den Genuss dieses Lehrfilms nicht herum. Großes Schulfernsehen für Nachgeborene.

Den eigentlichen Höhepunkt des ORF-Montags bildete jedoch Eva Maria Klingers Geburtstagsinterview mit Klaus Maria Brandauer zu dessen bevorstehendem Siebziger. KMB saß in einer Zille auf dem grün schimmernden Altausseer See. Er beschied seiner klugen Interviewpartnerin, dass nur derjenige, der ist, auch scheinen könne. Der König Lear der kommenden Burg-Saison hat die ihm angedichtete Eitelkeit nun auch für alle sichtbar abgelegt. Brandauer sprach über Herkunft, Familie, Karriere, Alter und Tod, wie es einem König geziemt: nachdenklich, beredt, unaufdringlich. Der Orgel entwich ein zauberhafter Ton. (Ronald Pohl, DER STANDARD, 19l.6.2013)

  • "Udo Proksch - Out of Control" auf ORF 3.
    foto: orf/westlicht/privat

    "Udo Proksch - Out of Control" auf ORF 3.

  • Eva Maria Klinger bitte Klaus Maria Brandauer zum Gespräch.
    foto: orf

    Eva Maria Klinger bitte Klaus Maria Brandauer zum Gespräch.

Share if you care.